17.05.2016 20:52
Bewerten
(0)

Südwest Presse: Kommentar Milchpreise

DRUCKEN
Ulm (ots) - Der niedrige Milchpreis bringt viele der 75 000 deutschen Milchbauern in arge Bedrängnis. Dass sie nach einem Eingriff der Politik verlangen, ist verständlich. Es wird diesen Eingriff auch geben - aber keine Garantie dafür, dass die Bauern ein auskömmliches Entgelt für ihr Produkt bekommen. Denn die neue Milchkrise ist hausgemacht. Sie ist Folge der Überproduktion am Markt, und sie kann auch nur am Markt wieder gelöst werden. Entweder steigt die weltweite Nachfrage nach Milchprodukten wieder oder die Landwirte in Europa verknappen ihr Angebot. Eine Rückkehr zur Milchquote, welche die Produktion jahrzehntelang gedeckelt hat, kommt nicht in Frage. Man sollte sich jetzt auch nicht mit wohlfeilen Ratschlägen um das Problem herummogeln und den Bauern mehr Bio-Landwirtschaft und Direktvermarktung als Ausweg anbieten. Das sind immer noch kleine Nischen und werden es wohl auch bleiben. Nur in der Nische sind höhere Preise möglich. Das Problem der Landwirtschaft ist, dass die Menschen zumindest in Deutschland auch für die Milch nur das bezahlen wollen, was verlangt wird. Einen Bonus für Lebensmittel gibt es nicht. Auch runde Tische, an denen Handel und Hersteller sich auf höhere Preise verständigen, sind abwegig. Die EU-Agrarpolitik ist übrigens eine enorm teure Sache. Aus den vielen Milliarden Fördergeldern werden jetzt wohl einige Millionen an die Milchbauern umgeleitet. Das kann die Politik leisten, mehr aber nicht.

OTS: Südwest Presse newsroom: http://www.presseportal.de/nr/59110 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59110.rss2

Pressekontakt: Südwest Presse Ulrike Sosalla Telefon: 0731/156218

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow schwach -- Warren Buffett kauft bei Apple und Goldman Sachs zu -- SEC lädt wohl Tesla wegen Musk-Tweet vor -- thyssenkrupp, LEONI, PUMA im Fokus

Schweiz verhängt Zulassungsstopp für einige Porsche- und Mercedes-Modelle. Schwellenländer kämpfen gegen Druck auf Währungen durch Türkei-Krise. Gewerkschaft verlangt mehr Geld für Ryanair-Flugbegleiter. Tencent verdient überraschend weniger. Tele-Columbus-Aktien markieren neues Rekordtief.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Daimler AG710000
Amazon906866
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403