finanzen.net
17.05.2016 20:52
Bewerten
(0)

Südwest Presse: Kommentar Milchpreise

DRUCKEN
Ulm (ots) - Der niedrige Milchpreis bringt viele der 75 000 deutschen Milchbauern in arge Bedrängnis. Dass sie nach einem Eingriff der Politik verlangen, ist verständlich. Es wird diesen Eingriff auch geben - aber keine Garantie dafür, dass die Bauern ein auskömmliches Entgelt für ihr Produkt bekommen. Denn die neue Milchkrise ist hausgemacht. Sie ist Folge der Überproduktion am Markt, und sie kann auch nur am Markt wieder gelöst werden. Entweder steigt die weltweite Nachfrage nach Milchprodukten wieder oder die Landwirte in Europa verknappen ihr Angebot. Eine Rückkehr zur Milchquote, welche die Produktion jahrzehntelang gedeckelt hat, kommt nicht in Frage. Man sollte sich jetzt auch nicht mit wohlfeilen Ratschlägen um das Problem herummogeln und den Bauern mehr Bio-Landwirtschaft und Direktvermarktung als Ausweg anbieten. Das sind immer noch kleine Nischen und werden es wohl auch bleiben. Nur in der Nische sind höhere Preise möglich. Das Problem der Landwirtschaft ist, dass die Menschen zumindest in Deutschland auch für die Milch nur das bezahlen wollen, was verlangt wird. Einen Bonus für Lebensmittel gibt es nicht. Auch runde Tische, an denen Handel und Hersteller sich auf höhere Preise verständigen, sind abwegig. Die EU-Agrarpolitik ist übrigens eine enorm teure Sache. Aus den vielen Milliarden Fördergeldern werden jetzt wohl einige Millionen an die Milchbauern umgeleitet. Das kann die Politik leisten, mehr aber nicht.

OTS: Südwest Presse newsroom: http://www.presseportal.de/nr/59110 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59110.rss2

Pressekontakt: Südwest Presse Ulrike Sosalla Telefon: 0731/156218

Informationsvorsprung für Anleger

Mit japanischen Kerzencharts können Trader das Marktgeschehen exakt analysieren. Wie Sie die japanischen Candlesticks erfolgreich für Ihr Trading nutzen, erklärt Tom Neske am Mittwoch ab 18 Uhr.
Jetzt Platz sichern!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX nahe Nulllinie -- Dow im Plus -- Trump warnt Fed -- Sprint-Übernahme: T-Mobile nimmt weitere Hürde -- ifo-Geschäftsklima sinkt -- RIB Software, Siemens, UBS, K+S, Pfeiffer Vacuum im Fokus

OSRAM-Aktie steigt deutlich: Gerüchte um neuen Bieter. Boeing erhöht Dividende und legt neues Aktienrückkaufprogramm auf. Sicherheitsexperte: Keine Gewissheit in Spionage-Vorwurf gegen Huawei. May ringt um Rückhalt für Brexit-Kurs. VW-Chef Diess kündigt verschärftes Umbauprogramm für Konzern an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
Steinhoff International N.V.A14XB9
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Allianz840400