finanzen.net
09.09.2015 11:05
Bewerten
(0)

TeleOrbit: Mit der Crowd zum Exportschlager werden - Einladung zum Pressehintergrundgespräch bei der Indischen Botschaft am 10.9. in Berlin

DRUCKEN

Nürnberg/Berlin (pts008/09.09.2015/10:35) - Durch eine aktuelle Crowdinvesting-Kampagne ist es Privatinvestoren nun möglich, Teil des Exporterfolgs eines deutschen Mittelstandsunternehmens zu werden. Finanziert wird dabei eine satellitengestützte Software des Nürnberger Familienbetriebs TeleOrbit GmbH für den Export nach Indien. Das Unternehmen ist Pionier bei der Etablierung mobiler Assistenzsysteme und ist unmittelbar vor dem Durchbruch im Wachstumsmarkt Indien - mit Jindal Steel wurde ein sehr großes Unternehmen als Pilotkunde gewonnen.

TeleOrbit bei "Make in India Mittelstand"

Am kommenden Donnerstag, 10.9.2015, lädt die Indische Botschaft in Berlin zur Vorstellung des neuen Programms "Make in India Mittelstand" (MIIM), ein Business-Support-Programm, um mittelständischen Firmen und Familienunternehmen aus Deutschland den Markteintritt in Indien zu erleichtern. Bei der Veranstaltung ist es möglich, mit dem COO Daniel Seybold ins Gespräch zu kommen und das Produkt zu testen.

Maßgeschneiderte Lösungen bei mobiler Ortung

Das Nürnberger Familienunternehmen TeleOrbit GmbH hat sich auf den Bereich Satellitennavigation spezialisiert und bietet seit 2013 maßgeschneiderte innovative Lösungen im Bereich mobiler Ortungstechnologien. Diese sorgen für mehr Sicherheit und Mobilität speziell auch bei Berufsgruppen mit hohem Risiko, zum Beispiel in der Chemie- und Stahlindustrie. "Unser Notfallsystem sorgt in jeder Situation dafür, dass schnell Rettung organisiert werden kann - egal wo sich der Mitarbeiter befindet.", erläutert Dipl-Ing. Jürgen Seybold, Geschäftsführer der TeleOrbit GmbH.

Mit der Crowd zum Exportschlager

Crowdinvesting steht für die Beteiligung von Privatinvestoren an Unternehmen. Diese Finanzierungsoption ist nicht nur bei jungen Start-ups, sondern mittlerweile auch bei innovativen mittelständischen Unternehmen beliebt. Seit August 2015 ist die Crowdinvesting-Kampagne auf FunderNation online, insgesamt wird eine Finanzierungssumme von 80.000 Euro angestrebt. Die Investitionen sollen für die Wachstumsphase des Unternehmens, insbesondere im Ausland, genutzt werden. Daniel Seybold, COO bei TeleOrbit: "Wir wollen es unseren Investoren ermöglichen, sich am Erfolg unseres Exportgeschäfts zu beteiligen und bieten dafür eine attraktive Rendite von bis zu 41 Prozent."

Ein Pressehintergrundgespräch kann am Donnerstag von 14 bis 20 Uhr oder am Freitag von 9 bis 13 Uhr in Berlin nach Vereinbarung arrangiert werden.

Ansprechpartner: Daniel Seybold TeleOrbit GmbH Jagdstraße 20 D-90419 Nürnberg

Tel: 0049 911 300 339-816 Mail: dseybold@teleorbit.eu Web: http://www.teleorbit.eu

Alle Informationen zur Beteiligung via Crowdinvesting erhalten Interessenten hier: https://www.fundernation.eu/investments/teleorbit

Über TeleOrbit TeleOrbit unterstützt Unternehmen weltweit mit professionellen Dienstleistungen sowie Beratung in den Bereichen präzise Positionierung, Navigation, Kommunikation, Definition von Systemarchitektur und Software-Entwicklung, Technologieanalysen, Markt- und Geschäftsplan-Analysen sowie Angebots-, Projekt- und Qualitätsmanagement für Industrie- und EU-Projekte. http://www.teleorbit.eu

(Ende)

Aussender: gumpelmedia - digital media agentur Ansprechpartner: gumpelmaier E-Mail: wolfgang@gumpelmaier.net Website: gumpelmaier.net

Quelle: http://www.pressetext.com/news/20150909008

(END) Dow Jones Newswires

   September 09, 2015 04:35 ET (08:35 GMT)- - 04 35 AM EDT 09-09-15

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX deutlich leichter -- Wall Street im Minus -- China setzt Zölle auf Autoimporte aus den USA aus -- Scout24 prüft wohl Börsenrückzug -- Merck & Co, LEONI, Apple, ISRA VISION im Fokus

Italienische Zentralbank stutzt Wachstumsprognose für 2018. Wirtschaftsminister Altmaier erwartet 2019 keinen Konjunktureinbruch. Briten sollen künftig sieben Euro für visafreie Reisen in EU zahlen. Südzucker-Tochter CropEnergies erhöht die Prognose. Ausblick treibt die Anleger von Dr. Hönle in die Flucht. BMW-, VW- und Daimler-Aktien unter Druck infolge schwacher EU-Absatzzahlen. Bundesbank senkt BIP-Prognosen und sieht weiter Hochkonjunktur.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
NVIDIA Corp.918422
Amazon906866
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BASFBASF11
BMW AG519000
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99