06.02.2013 12:30
Bewerten
(0)

Twitter könnte bald an die Börse gehen

The Wall Street Journal: Twitter könnte bald an die Börse gehen | Nachricht | finanzen.net
The Wall Street Journal
DRUCKEN
Seit Twitter 2006 gegründet wurde, hat sich viel getan. Mehr als 1.000 Mitarbeiter soll die Firma heute haben, eine Milliarde Nutzer sind das erklärte Ziel - aber auch ein Börsengang könnte bald schon kommen.


Nachrichten von höchsten 140 Zeichen haben Twitter berühmt gemacht. Der Kurznachrichtendienst steht möglicherweise vor seiner Reifeprüfung. Seit Twitter-Chef Dick Costolo 2010 das Ruder übernommen hat, steuerte er das Unternehmen durch einige Turbulenzen. Von geringeren Werbeumsätzen, ärgerlichen Ausfallzeiten und Wechseln im Management soll es nun vielleicht in Richtung Börse gehen.

Es wäre die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte: Die Blogplattform wurde 2006 gegründet und gewann schnell an Popularität. Mehr als 200 Millionen Menschen verbreiten monatlich einen Kurznachrichtentext mit der maximalen Länge von 140 Zeichen über Twitter. In etwa einem Jahr könnte das Unternehmen die Pläne über ein Börsendebüt anschieben, sagten informierte Personen.

Der ehemalige Google-Manager Costolo spielte die Frage nach einem Börsengang in einem Interview in der Firmenzentrale in San Francisco herunter: "Das ist nicht zwingend notwendig", sagte er. "Es gibt auch noch zahlreiche andere Alternativen ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: 1000 Words / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    5
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2018Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.2018Facebook kaufenMorgan Stanley
12.01.2018Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
11.01.2018Facebook buyUBS AG
08.01.2018Facebook OutperformCredit Suisse Group
17.01.2018Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.2018Facebook kaufenMorgan Stanley
12.01.2018Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
11.01.2018Facebook buyUBS AG
08.01.2018Facebook OutperformCredit Suisse Group
02.02.2017Facebook HoldPivotal Research Group
28.07.2016Facebook market-performBernstein Research
28.01.2016Facebook market-performBernstein Research
05.11.2015Facebook market-performBernstein Research
31.07.2015Facebook market-performBernstein Research
31.07.2017Facebook SellPivotal Research Group
02.02.2017Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
04.11.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
25.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow Jones vorbörslich stabil -- Analyst: Bitcoin nimmt 2018 Kurs auf 100.000 US-Dollar -- Apple muss wegen US-Steuerreform 38 Milliarden Dollar zahlen -- Deutsche Börse, E.ON im Fokus

Apple, Oracle und Microsoft dürften 2018 weniger Anleihen begeben. Medigene-Aktien holen sich Gewinne zurück - Übernahmefantasie bleibt. Aufträge aus Dubai treiben Airbus-Aktie auf Rekordhoch. Infineon-Aktie erhält von Kaufempfehlungen weiteren Schub.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
General Electric Co.851144