15.11.2012 17:26
Bewerten
(0)

US-Post in Not: Fast 16 Milliarden US-Dollar Verlust

DRUCKEN
    WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Post läuft in ihrem Überlebenskampf die Zeit davon. Im vergangenen Geschäftsjahr, das im September endete, häufte das Staatsunternehmen einen Verlust von unterm Strich 15,9 Milliarden US-Dollar an (12,5 Mrd Euro). Das ist dreimal so viel wie im Jahr davor.

 

    "Unsere Liquidität bleibt eine große Sorge", erklärte Finanzchef Joseph Corbett am Donnerstag. Der US Postal Service blieb bereits zwei Zahlungen an die Gesundheitskasse für Pensionäre in Höhe von insgesamt 11,1 Milliarden Dollar schuldig. Dies sorgte in erster Linie für den riesigen Verlust.

 

    Postchef Patrick Donahoe verlangte erneut vom Gesetzgeber weitgehende Erleichterungen, wozu er insbesondere eine Reform der teuren Altersvorsorge zählt. Auch die Zustellung am Samstag soll wegfallen, um Kosten zu sparen. Donahoe hatte bereits mehrfach vor einer Pleite gewarnt, sollte der Gesetzgeber untätig bleiben.

 

    Die US-Post hatte in den vergangenen Jahren bereits Zehntausende Jobs abgebaut, weil das Briefaufkommen immer weiter zurückgeht. Zuletzt beförderte sie knapp 160 Millionen Sendungen nach 168 Millionen im Vorjahr./das/DP/jha

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Finanzexperte: Bitcoin ist größter Betrug in der Menschheitsgeschichte -- Zalando erreicht Wachstumsziele

Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch. Volkswagen steigert Konzernabsatz auch im Dezember deutlich. ASML übertrifft 2017 Prognosen und hebt Dividende an. Ford verfehlt Gewinnerwartungen. Tillerson stellt weitere Sanktionen gegen Nordkorea in Aussicht.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
EVOTEC AG566480
Amazon906866
General Electric Co.851144
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400
Siemens AG723610