finanzen.net
19.03.2014 14:14
Bewerten
(0)

Übernahme der Pensionskasse Schenker durch Hamburger Pensionsverwaltung abgeschlossen

DRUCKEN
Hamburg (ots) - Am 19. März 2014 hat die Hamburger Pensionsverwaltung eG (HPV) die Verwaltungsübernahme der zum Deutsche Bahn Konzern gehörenden Pensionskasse Schenker abgeschlossen. Bereits seit dem 1. Juli 2013 verwaltet die HPV die rund 200 Mio. Euro schwere Kapitalanlage der Pensionskasse Schenker. Jetzt sind alle übrigen Verwaltungsbereiche hinzugekommen, insbesondere die Verwaltung der 7.000 Anwärter und Rentner. Dazu Hans Stapelfeldt, Vorstandsvorsitzender der HPV: "Da es bereits unser siebtes Übernahmeprojekt war, lief die Verwaltungseinrichtung sehr routiniert ab. Die Anwärter und Rentner spüren den Unterschied nur durch positive Veränderungen: Sie sind zu unveränderten Bedingungen weiter Mitglieder der Pensionskasse Schenker und profitieren von der nun umfangreicheren Mitgliederbetreuung."

Die Pensionskasse Schenker hatte sich 2013 für die Beauftragung der HPV entschieden, weil die überbordenden regulatorischen Anforderungen die Auslagerung der Verwaltung notwendig machten. "Ein Großteil unserer Arbeit dient nicht mehr den begünstigten Arbeitnehmern, sondern der Erfüllung bürokratischer Anforderungen. Das ist von einer einzelnen Pensionskasse nicht mehr zu bewältigen. Mit dem Schritt zur HPV haben wir eine optimale Zukunftslösung für unsere Pensionskasse erreicht. Durch zahlreiche Synergieeffekte erreichen wir eine deutliche Kosteneinsparung und haben Zugang zu neuen Arten der Kapitalanlagen, die nur mit einem großen Partner oder im Verbund rentabel realisiert werden können", so Robert Windischmann, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Pensionskasse Schenker.

Tatsächlich geben jedes Jahr kleine und mittlere Pensionskassen entweder ihre Selbstständigkeit durch Verschmelzung mit einer größeren Kasse auf oder lassen sich extern verwalten. Erst kürzlich hatte die Kölner Pensionskasse die Verschmelzung mit der 20 Mio. Euro großen Hohner Pensionskasse bekannt gemacht und eine weitere Verschmelzung für 2014 angekündigt. Auch die HPV verhandelt mit einer weiteren Pensionskasse. Vorstand Stapelfeldt sieht das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. "Ich freue mich, dass unsere Verwaltung immer effizienter wird. Zugleich bedauere ich, dass die Pensionskassen Unterstützer verlieren, wenn immer mehr Unternehmen vor der überbordenden Regulierung resignieren. Umso wichtiger ist es uns, dass die Pensionskassen ihre Eigenständigkeit behalten und lediglich die Verwaltung extern organisieren."

Hintergrund

Neben der Pensionskasse Schenker verwaltet die HPV unter anderem die Hamburger Pensionskasse (HPK) - die mit über 670.000 Mitgliedern deutschlandweit größte Firmenpensionskasse auf Gegenseitigkeit. Als Versorgungseinrichtungen großer Unternehmen stehen die zur Swiss Re gehörende Frankona Pensionskasse, die Henkel Versorgungskasse und die Phoenix Pensionskasse aus dem Continental-Konzern unter Verwaltung der HPV.

Über die HPV

Die HPV wurde 1994 in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft gegründet. Sie bietet ihren Mitgliedsunternehmen unabhängig von einem bestimmten Durchführungsweg sämtliche Dienstleistungen zur Verwaltung betrieblicher Versorgungszusagen, Altersteilzeitvereinbarungen und langfristiger Zeitwertkonten. Die HPV ist eine Selbsthilfeeinrichtung für über 2.000 Unternehmen und mehr als 700.000 Begünstigte und arbeitet ohne eigenes Gewinninteresse.

OTS: Hamburger Pensionsverwaltung e.G. newsroom: http://www.presseportal.de/pm/101487 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_101487.rss2

Pressekontakt: Hamburger Pensionsverwaltung eG Nina Hendschke Adenauerallee 21 20097 Hamburg Tel: 040 / 280 145 - 0 Fax: 040 / 280 145 - 770 E-Mail: n.hendschke@hhpv.de

Heute ab 18 Uhr: Der Weg zum erfolg­reichen Trader

Erfahren Sie in einer 3-teiligen Webinar­reihe, was einen erfolg­reichen Trader ausmacht und welche Trading-Strategien viel­versprechend sind.
Weitere Infos finden Sie hier
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX vor EZB-Entscheid unentschlossen -- BMW setzt dank China und Deutschland im November mehr Pkw ab -- METRO-Ergebnis operativ leicht unter Vorjahr -- TOM TAILOR, Huawei im Fokus

adidas gibt in acht Monaten eine Milliarde Euro für eigene Aktien aus. TOTAL verkauft Anteile an Flüssiggasprojekt. Trump zu Amtsenthebung: "Ich denke, die Leute würden rebellieren". TUI steigert Gewinn und zahlt höhere Dividende. GAM startet nach hohem Verlust Sanierung. Credit Suisse-Manager kaufen eigene Aktien.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
Aurora Cannabis IncA12GS7
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
EVOTEC AG566480
BayerBAY001