finanzen.net
27.08.2013 08:08
Bewerten
(0)

Vertrieb: Jede zweite CRM-Einführung verfehlt die Erwartungen

DRUCKEN
München (ots) - Im Vertrieb deutscher Unternehmen verfehlt jede zweite CRM-Einführung die Erwartungen. Der Grund: Viele Anwender schöpfen den eingekauften Funktionsumfang der neuen Software nur selten aus. Der entgangene Zeitvorteil beträgt allein im Kundenmanagement bis zu 30 Prozent. Mangelnde Akzeptanz und fehlende Schulungen wirken sich zudem negativ auf die Datenqualität aus. Das zeigen Marktbeobachtungen der Business- und IT-Beratung Q_PERIOR.

Häufigste Ursache für das Scheitern eines CRM-Projekts stellen vernachlässigte Anwendungen unmittelbar nach der Einführung dar. Statt die neuen Funktionen beispielsweise durch gezielte Unterstützung optimal auszuschöpfen, nehmen viele Firmen bereits das nächste Projekt in Angriff. "Das Erreichen der Ziellinie stellt bei einer CRM-Einführung nur den ersten Schritt dar", sagt Oliver Bitterwolf, Experte für Kundenmanagement bei Q_PERIOR. "Vielmehr sollten die Unternehmen Budget einplanen, um nach Projektabschluss für einen sicheren Umgang mit der neuen IT-Lösung zu sorgen und das System laufend zu verbessern. Dieses Vorgehen macht zudem viele Neuanschaffungen überflüssig, da versteckte Potenziale auch in bestehenden Anwendungen zu finden sind."

Zahlreiche Praxisbeispiele belegen, dass die Datenqualität um bis zu 50 Prozent ansteigt, wenn die Unternehmen im Kundenmanagement einen professionellen Umgang mit den eingesetzten IT-Lösungen fördern. Das gilt selbst für Systeme, die bereits längere Zeit im Einsatz sind. "Eine große Gefahr für Fehlinvestitionen liegt darin, sich nur auf das Leistungsversprechen einer Software zu verlassen", so Bitterwolf. "Bleiben die erhofften Vorteile aus, greifen viele Unternehmen zu einem neuen Produkt. Dabei gilt Software vor allem im Customer Relationship Management nur als Hilfsmittel, um die Prozesse zum Kunden abzubilden. Der Anwender und seine Fähigkeiten im Umgang mit einem dem CRM-System ist der eigentliche Schlüssel zum Erfolg."

Vor diesem Hintergrund empfiehlt sich, künftige Nutzer aus den Fachbereichen frühzeitig in die Auswahl des neuen CRM-Produkts einzubinden und benötigte Funktionalitäten vorab gemeinsam festzulegen. Damit stellen die Unternehmen eine hohe Akzeptanz für die neue Lösung sicher und gewährleisten, dass sich die IT-Investitionen gezielt am Bedarf der späteren Anwender orientieren. Zudem rät CRM-Experte Bitterwolf, das Projekt nach ungefähr einem Jahr im Einsatz einem Review hinsichtlich der erreichten Ziele zu unterziehen.

Zum Unternehmen:

Q_PERIOR ist eine inhabergeführte Business- und IT-Beratung mit Standorten in Deutschland, Schweiz, Österreich, Slowakei, USA und Kanada. Q_PERIOR unterstützt Großunternehmen und große Mittelständler mit integrierter Fach- und IT-Kompetenz. Neben der Spezialisierung auf den Markt der Finanzdienstleister bietet Q_PERIOR ein branchenübergreifendes Beratungsspektrum in den Bereichen Audit & Risk, Beschaffung, Business Intelligence, Finanzen & Controlling, Kundenmanagement, Projekt- & Implementierungs-management, Strategisches IT-Management und Technologie.

Kunden (Auswahl):

A1, Allianz, ASFiNAG, BIAC Business Insurance Application Consulting, Basler Versicherung, BMW, Commerzbank, DEVK, DZ Bank, ERGO, Generali, Helvetia, Hessische Landesbank, Hannover Rück, Infineon Technologies, Linde, Lufthansa, MAN, Max-Planck-Gesellschaft, Merkur Versicherung, Münze Österreich, Paysafe Card, Provinzial NordWest, Saubermacher, Siemens, Schweizerische Bundesbahnen (SBB), Die Schweizerische Post, Swisscom, Swiss Re, Talanx, Verbund, Vienna Insurance Group, Wüstenrot & Württembergische

OTS: Q_PERIOR AG newsroom: http://www.presseportal.de/pm/101823 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_101823.rss2

Pressekontakt: Q_PERIOR AG www.q-perior.com pressestelle@q-perior.com

Florian Bongartz Telefon: +49 4106 7777 - 255 Mobil: +49 151 42200812

Effektiver Vermögensausbau

Mit 12 Wertpapieren langfristig und erfolgreich Vermögen aufzubauen? Wie Sie so erfolgreich investieren, erklärt Börsenprofi Tobias Kramer heute Abend live im Webinar.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX klar im Minus -- Bundesbank beurteilt Konjunkturentwicklung skeptisch -- thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzern-Konzept -- Wirecard, Deutsche Bank, Lufthansa, Infineon im Fokus

QIAGEN-Aktie im Aufwind: US-Zulassung für Molekulartestsystem. Ryanair verdient deutlich weniger. Google schränkt Zusammenarbeit mit Huawei ein. Grand City Properties bleibt auf Wachstumskurs. T-Mobile US und Sprint: Zu weiteren Zugeständnissen bereit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Infineon AG623100
Allianz840400
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403