finanzen.net
07.11.2016 17:53
Bewerten
(0)

Wahlkampf: Rumänien ringt um Lohnerhöhungen

DRUCKEN

BUKAREST (dpa-AFX) - Einen Monat vor der Parlamentswahl ist in Rumänien heftiger Streit über die Gehälter der Angestellten im öffentlichen Dienst ausgebrochen. Das Parlament beschloss am Montag mit den Stimmen der Sozialdemokraten (PSD) und der Ungarn-Partei (UDMR) eine erhebliche Erhöhung. Die Mitte-Rechts-Partei PNL enthielt sich der Stimme und kündigte an, das neue Gesetz vor dem Verfassungsgericht anzufechten mit der Begründung, dass das Parlament für die Lohnerhöhungen keine Finanzierung benannt habe.

Die Erhöhungen betragen, je nach Kategorie, 15 bis mehr als 50 Prozent. Arbeitsminister Dragos Pislaru warf der PSD vor, mit diesem Votum dem Volk "Illusionen zu verkaufen", um Wählerstimmen zu bekommen. Diese Lohnerhöhungen seien nicht finanzierbar. Pislaru beklagte zudem, dass die Neuerung Berufsanfänger benachteilige und ohnehin besser verdienende ältere Angestellte begünstige.

Die Kosten für den Staatshaushalt würden 4,8 Milliarden Lei (umgerechnet ca 1 Milliarde Euro) ausmachen, errechnete die Regierung. Rumänien wählt am 11. Dezember ein neues Parlament. Der parteilose Ministerpräsident Dacian Ciolos hofft, danach mit Unterstützung der PNL im Amt zu bleiben./kl/DP/she

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Aufschlägen -- Dow beendet Handel im Plus -- Regierung forciert Fusionspläne für Deutsche Bank und Commerzbank -- Fitch: EZB-Zinserhöhung erst 2020 -- Huawei im Fokus

BASF bekommt Okay aus Brüssel für Papierchemie-JV mit Solenis. Verkauf von Amerika-Geschäft bringt Linde 3,3 Mrd Euro. Jobabbau: Ford sieht keinen Bruch von Vereinbarungen. BVI: Neugeschäft der Fondsbranche schwächt sich im Oktober ab. Italien schlägt EU offenbar Zwei-Prozent-Defizit vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Steinhoff International N.V.A14XB9
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Wirecard AG747206
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
BayerBAY001