14.01.2013 18:25
Bewerten
(0)

XETRA-SCHLUSS/Kleines DAX-Plus - Autos mit Detroit im Blick

DRUCKEN
Von Michael Denzin Mit einem leichten Plus hat sich der Dax zum Wochenstart aus dem Handel verabschiedet. Händler sprachen von einer vorsichtigen Kauflaune der Investoren kurz vor Beginn der Berichtssaison. Dies zeigte sich auch am Euro, der nur knapp unter der Marke von 1,34 Dollar aus dem europäischen Handel ging. Der DAX stieg um 0,2 Prozent auf 7.730 Punkte, nachdem er im Verlauf knapp an ein neues Fünf-Jahres-Hoch gestiegen war. Mit der Entspannung in der Eurozone werden US-Broker wie Goldman Sachs optimistisch für den Euro und sehen das Kursziel nun bei 1,37 Dollar. Dies dürfte auch Aktien weiter stützen.

   Mit der Autoshow in Detroit standen deutsche Auto-Hersteller im Blick. "Gegenwind für die deutschen Hersteller bedeutet schon seit Wochen der schwache Yen, und das vor allem auf dem Boom-Markt China", sagte ein Händler. BMW schlossen unverändert bei 73,22 Euro und Daimler 1,3 Prozent fester bei 43,65 Euro, obwohl beide von BofA-Merrill Lynch auf "Neutral" gesenkt wurden.

   Continental verloren 1,5 Prozent auf 83,75 Euro. Der Autozulieferer hat 2012 Umsätze von fast 33 Milliarden Euro bei einer Gewinnmarge von 10,7 Prozent erwirtschaftet. Analyst Michael Punzet von der DZ Bank sah die Marge im Rahmen seiner Prognose.

   Fresenius Medical Care erholten sich nach einer langer Verluststrecke dank einer Kaufempfehlung durch die Berenberg Bank um 2 Prozent auf 49,18 Euro. Apple sorgten für Kursverluste bei Dialog Semiconductor im TecDAX. Grund waren Berichte, wonach Apple bei Zulieferern Bestellungen für das iPhone 5 reduziert hat. Für Dialog ist Apple der mit Abstand wichtigste Kunde. Dialog fielen um fast 7 Prozent auf 14,39 Euro. Bei Nordex ging dagegen die Rally weiter, seitdem der Windanlagenhersteller eine gute Auslastung vermeldet hatte. Die Aktien stiegen um 9,4 Prozent auf 3,95 Euro an die TecDAX-Spitze.

   Im MDAX legten Sky Deutschland um 1,8 Prozent auf 4,69 Euro zu. Der Bezahlsender hat die langfristige Finanzierung gesichert. Im Gegenzug übernimmt Großaktionär News Corp die Mehrheit; seine Beteiligung steigt von 49,9 auf 54,5 Prozent. Sowohl Dow Jones als auch WSJ.de gehören zur News Corp.

=== INDEX zuletzt +/- % DAX 7.729,52 +0,18% DAX-Future 7.737,50 +0,11% XDAX 7.735,42 +0,12% MDAX 12.312,44 -0,19% TecDAX 868,64 -0,57% SDAX 5.560,03 +0,51% === Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/ros (END) Dow Jones Newswires

   January 14, 2013 11:55 ET (16:55 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 55 AM EST 01-14-13

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2018Daimler NeutralCredit Suisse Group
16.01.2018Daimler Equal weightBarclays Capital
15.01.2018Daimler NeutralCitigroup Corp.
12.01.2018Daimler buyUBS AG
11.01.2018Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
12.01.2018Daimler buyUBS AG
08.01.2018Daimler buyDeutsche Bank AG
05.01.2018Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
20.12.2017Daimler OutperformBernstein Research
08.12.2017Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
16.01.2018Daimler NeutralCredit Suisse Group
16.01.2018Daimler Equal weightBarclays Capital
15.01.2018Daimler NeutralCitigroup Corp.
11.01.2018Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
11.01.2018Daimler Equal weightBarclays Capital
13.11.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.09.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.08.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.08.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
07.08.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX beendet den Tag fester -- Wall Street schließt rot -- BASF steigert Umsatz und Gewinn 2017 kräftig -- Analyst: Bitcoin nimmt 2018 Kurs auf 100.000 US-Dollar -- Deutsche Börse, E.ON im Fokus

Apple, Oracle und Microsoft dürften 2018 weniger Anleihen begeben. Medigene-Aktien holen sich Gewinne zurück - Übernahmefantasie bleibt. Aufträge aus Dubai treiben Airbus-Aktie auf Rekordhoch. Infineon-Aktie erhält von Kaufempfehlungen weiteren Schub.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Amazon906866
GeelyA0CACX
Nordex AGA0D655
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Allianz840400