21.10.2020 19:15
Werbemitteilung unseres Partners

Abgabedruck zur Wochenmitte verstärkt

Folgen
Werbung

Der Start in den Handel zur Wochenmitte war für Anleger zuerst verheißungsvoll und konnte vorbörsliche Aufschläge verzeichnen. Doch bereits mit der XETRA-Eröffnung fielen die Kurse erneut und markierten im Handelsverlauf dann ein neues Mehr-Wochen-Tief. Was steckte hinter diesem Abschlag von 179 Punkten?

 

Ein weiterer Minustag im DAX

 

Die Unterstützung der letzten Handelstage bei 12.720 Punkten hielt nicht lange stand. Bereits am Vormittag fiel der DAX darunter und steuerte auf das Tief der Vorwoche zu. Auch dort kam es noch nicht zu einer Bodenbildung. Hintergrund waren die Rekordzahlen bei den Neuinfektionen in vielen europäischen Ländern. Die Corona-Pandemie war damit das bestimmende Thema und machte den Anlegern Angst. Auch die Wall Street konnte sich dem nicht entziehen. Auch wenn es hier am Vorabend Quartalszahlen gab, die durchaus auch positive Aspekte hinterließen. So meldeten Netflix und Snap Inc am Vorabend entsprechende Daten, welche die Aktien in beide Richtungen bewegten. Wer hier profitierte und wer abgestraft wurde, sehen Sie in folgendem Marktgespräch noch einmal:

 

 

So fiel der DAX am Nachmittag noch einmal auf ein weiteres Tagestief und schloss nur wenige Üunkte darüber mit einem Minus von 179 Punkten.

Die Tagesparameter lesen sich wie folgt:

 

Eröffnung 12.764,45PKT
Tageshoch 12.765,05PKT
Tagestief 12.545,59PKT
Vortageskurs 12.736,95PKT

 

Nachbörslich halten die Tiefs an den US-Aktienmärkten zum Redaktionsschluss. Den Abwärtsdruck bremst nun die Phantasie auf eine Einigung beim politischen Ringen um das US-Konjunkturpaket. Nancy Pelosi gab sich zuversichtlich, bis Ende der Woche einen Durchbruch zu erzielen.

 

Das Intraday-Chartbild im DAX hat sich wie folgt entwickelt:

 

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Wenige Gewinner standen vielen Verlierer gegenüber. So konnte auch am Tag drei dieser Woche der Automobilsektor punkten. Diesmal wieder die BMW-Aktie und Continental als Covestro als Zulieferer.

Die Verliererliste führte Delivery Hero an knapp vor dem Bayer-Konzern. Dieser scheint charttechnisch nach dem weiteren Mehr-Jahres-Tief keinen richtigen Boden zu finden und verlor heute noch einmal 3 Prozent an Wert.

 

Das vollständige Ranking der heutigen DAX-Aktien sehen Sie hier auf einen Blick:

 

 

Wie wirkte sich dieser erneute Minustag auf das mittelfristige Chartbild aus?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Mit dem Verlust zur Wochenmitte nähert sich der DAX seiner Unterstützungslinie, die er im Juni begonnen hatte. Der Abwärtstrend auf der Oberseite dominiert weiter das Geschehen und das so skizzierte Dreieck spitzt sich weiter zu:

 

 

Auf einen Ausbruch darf man gespannt sein. Aktuell tendieren die Marktexperten auf Basis der Corona-Ereignisse eher zu einem Ausbruch auf der Unterseite.

Gerne informieren wir Sie auch morgen wieder mit spannenden Aktienwerten gegen 9.00 Uhr auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Noch ein Hinweis in eingener Sache: Folgen Sie uns doch gerne auf Instagram für einen täglichen Einblick in das Händlerbüro, Schnappschüsse aus dem Alltag von Aktionären und neuen Marktberichten.

 

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2020Bayer OutperformBernstein Research
05.11.2020Bayer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.11.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.11.2020Bayer HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2020Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2020Bayer OutperformBernstein Research
05.11.2020Bayer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2020Bayer buyKepler Cheuvreux
03.11.2020Bayer kaufenDZ BANK
05.11.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.11.2020Bayer HaltenIndependent Research GmbH
04.11.2020Bayer NeutralCredit Suisse Group
03.11.2020Bayer Equal weightBarclays Capital
03.11.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX vorbörslich kaum verändert -- Wenig Bewegung in Fernost -- Medios übernimmt Cranach -- Bund-Neuverschuldung 2021 bei 179,82 Milliarden Euro -- VW will Marktanteile gewinnen

Asklepios leidet unter Corona-Krise. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten. 'Gewisse Unbekannte': Kanzleramtschef richtet Corona-Appell an Bürger. Trump will das Weiße Haus räumen. Merck-Aktie: EMA validiert Zulassungantrag für Merck-Lungenkrebsmittel Tepotinib.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln