finanzen.net
06.05.2019 10:33

Abschied von der Kirchenrepublik: Die Deutschlandtour der Säkularen Buskampagne hat begonnen (FOTO)

Folgen
Werbung
Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Die Giordano-Bruno-Stiftung hat auf der ersten Pressekonferenz der Säkularen Buskampagne am Wochenende in Berlin ihre zentrale Kampagnen-Broschüre "Abschied von der Kirchenrepublik: 100 Jahre Verfassungsbruch sind genug" vorgestellt. Sie enthält grundlegende politische Forderungen, die umgesetzt werden müssten, um das Verfassungsgebot des weltanschaulich neutralen Staates zu verwirklichen.

Die Stiftung kritisiert in ihrem Grundsatzpapier, dass der alte Rechtsgrundsatz "In dubio pro libertate" ("Im Zweifel für die Freiheit") allzu oft in ein "In dubio pro ecclesia" ("Im Zweifel für die Kirche") umgemünzt werde. Dies zeige sich nicht bloß in den vielfältigen Privilegien, welche die Kirchen in Deutschland besitzen, sondern auch in zahlreichen Gesetzen, welche die Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger auf der Basis religiöser Glaubensvorstellungen beschneiden, obgleich dies dem weltanschaulich neutralen Staat zwingend untersagt ist.

Um diese Missstände zu beheben, fordert die Giordano-Bruno-Stiftung u.a. die Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen, die Abschaffung des 1933 eingeführten Kirchensteuereinzugs über den Arbeitgeber, ein Ende der kirchlichen Diskriminierungsprivilegien im Arbeitsrecht, die konsequente Durchsetzung des für alle geltenden Rechts (auch gegenüber den Religionsgemeinschaften!), die Aufhebung der kirchlichen Dominanz in öffentlichen Institutionen, die Einführung "bekenntnisfreier Schulen", die Aufnahme von expliziten Kinderrechten in die Verfassung sowie eine grundlegende Reform der Gesetze zum Schwangerschaftsabbruch und zur Sterbehilfe. Die Broschüre endet mit einem nachdrücklichen Appell an das Gewissen der deutschen Parlamentarierinnen und Parlamentarier, die sich bewusst machen sollten, dass sie nicht das Recht besitzen, ihre privaten Glaubensüberzeugungen zur allgemeinen Rechtsnorm zu erheben, nach der sich Andersdenkende richten müssen.

Mit der Säkularen Buskampagne "Schlussmachen jetzt!", die in den nächsten drei Wochen in 25 Städten Halt machen wird, soll die Forderung nach einer konsequenten Trennung von Staat und Kirche in die Gesellschaft hineingetragen werden. Dabei wird die Broschüre "Abschied von der Kirchenrepublik" sowohl am Kampagnenbus als auch bei den verschiedenen Abendveranstaltungen der säkularen Deutschlandtour erhältlich sein. Eine Onlineversion der Broschüre kann zudem von der Website der Giordano-Bruno-Stiftung heruntergeladen werden. Für Lehrerinnen und Lehrer sowie politische Multiplikatoren bietet die Stiftung einen besonderen Service an: Wer die Broschüre im Unterricht einsetzen oder bei Bildungsveranstaltungen weiterverteilen will, kann sie direkt über das Stiftungssekretariat bestellen.

Weitere Informationen: http://ots.de/C8H46F

Website der Säkularen Buskampagne: https://schlussmachen.jetzt

Buskampagne auf Facebook: https://www.facebook.com/schlussmachen.jetzt/

Buskampagne auf twitter: https://twitter.com/schlussmachen

OTS: Giordano Bruno Stiftung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/61025 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_61025.rss2

Pressekontakt: Dr. Michael Schmidt-Salomon / Elke Held, https://www.giordano-bruno-stiftung.de/content/pressekontakt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow vorbörslich stark -- DAX fester -- Siemens will 45 Prozent an Energie-Sparte halten -- IPO: Warner Music bietet bis zu 70 Mio Aktien -- Uniper, HeidelDruck, Wirecard, Merck im Fokus

Wirtschaftsindex der Chicago-Fed weist auf schwere Rezession. Börsengang von Kaffee-Holding JDE Peet's soll Milliarden bringen. Fraport: Fluggastzahlen am Frankfurter Flughafen bleiben im Keller. Mercedes-AMG-Chef wird CEO von Aston Martin. Covestro reduziert wegen Pandemie Gehälter und Arbeitszeiten. Erneute Gewinnmitnahmen bei zooplus nach Berenberg-Abstufung. Siemens will zunächst 45 Prozent an Energie-Sparte behalten. EVOTEC beteiligt sich an Finanzierungsrunde von Exscientia.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
BayerBAY001
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11