07.09.2021 20:55
Werbemitteilung unseres Partners

Abverkauf der Wochenstart-Gewinne

Folgen
Werbung

Der DAX baut die gestrigen Gewinne vom Wochenstart wieder ab. Am US-Feiertag gab es Aufschläge, die heute nicht zu halten waren.

 

Was folgte auf die starke Wocheneröffnung?

 

Die 15.930 war das Level im DAX, an dem sich der Index am Morgen messen lassen musste. Als ehemalige Gap-Kante bekannt und als Vortagesschluss manifestiert, konnte der Index in der Vorbörse genau dort noch einmal aufwarten. Doch zum XETRA-Start fielen die Kurse leicht zurück.

Auf die typischen Bewegungen nach einem US-Feiertag ging Andreas Bernstein im Livestream am Morgen genauer ein und erörterte, warum der Index weitere Korrekturpotenzial auf der Unterseite hat.

Thematisch blickte er zudem auf die Gewinner des Vortages und deren Einfluss auf den Index. Speziell war der Siemens-Konzern das morgendliche Kernthema. Die Aktien notierten auf einem neuen Rekordhoch. Gerade die Umstrukturierung im Konzern ist mit Phantasie verknüpft, was Anleger begrüßen. Darüber sprechen wir zur ersten Indikation in der heutigen Vorbörse und werden die Daten der Analysten mit einbeziehen, die für Siemens in Summe sehr positiv gestimmt sind.

Direkt nach der XETRA-Eröffnung war die Volatilität erst einmal dünn gefasst. Ein Pendeln um die 15.900 setzte ein und erreichte mit dem Korrekturlevel 15.880, über das wir am Montag mit unserem Händler Henry sprachen, zum Mittag ein bekanntes Niveau.

Der Nachmittag war noch einmal von einem Anlauf in Richtung der Tageshochs geprägt, was jedoch misslang. Als die Wall Street eher verhalten in ihre Handelswoche startete, gab der DAX weitere Gewinne des Montags ab und fiel fast auf ein neues Wochentief. Dies resümierten wir diesmal am Abend mit Daniel Saurenz:

 

 

Die Statistik bestätigte, dass starke Bewegungen an einem US-Feiertag wieder korrigiert werden. Rund 100 Punkte ging es heute am Ende nach unten, nachdem wir am Montag bereits der 16.000er-Marke bis auf 41 Punkte nahe gekommen sind.

Ausführlicher sprechen wir über Tesla, die gegen den Trend heute an der Wall Street deutlicher steigen. Zudem erhält das Unternehmen für sein Werk in Deutschland Subventionen im Milliardenbereich.

Weitere spannende Aktien waren heute Sartorius, Ayden und Gazprom. Diese Werte notieren auf Jahres- oder gar Allzeithoch. Welche einzelnen Storys stecken hier dahinter? Daniel Saurenz hat die entsprechenden Antworten parat.

Seitens der Wirtschaft gab es zudem Daten aus der Eurozone. Im zweiten Quartal stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um revidierte 2,2 Prozent zum Vorquartal, nachdem bisher mit einem Wachstum von 2,0 Prozent kalkuliert worden war.

Weitere Bewegungen gab es in der Nachbörse nicht. So blieb eine Tagesvola von nur 100 Punkten zurück und das weitere Verharren an der bekannten Kursregion, von der unser DAX sich nicht lösen kann.

Folgende Parameter wurden hinterlassen:

 

Eröffnung 15.896,56
Tageshoch 15.927,77
Tagestief 15.826,86
Vortageskurs 15.932,12
Schlusskurs 15.843,09

 

 

Dem heutigen Intraday-Chart sieht man die Enttäuschung über den heutigen Schritt zurück nach dem starken Wochenstart deutlich an:

 

 

Welche Aktien standen dabei im Fokus der Anleger?

 

Blick auf die Bewegungen in den DAX-Werten

 

Nachdem Linde gestern zu den Tagesgewinner zählte, war sie heute auf der Verliererseite zu finden. Ähnlich wie der DAX änderte sich damit das Bild der Einzelwerte schlagartig. Der Tagesverlierer vom Montag, die Covestro-Aktie, war heute hingegen unter den Gewinnern vertreten. An oberster Stelle rangierte eine Delivery Hero, die oftmals in einem negativen Gesamtmarkt den Anker für Aktionäre darstellt.

Mithalten konnte noch einmal die Deutsche Bank. Sie strebt nun zur 11-Euro-Marke hin und damit zu ihrem Mehrmonatshoch.

Weitere Verlierer waren eher defensive Werte wie die Merck & Co KGaA und die Versorger RWE und E.ON.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

 

 

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

 

Das große DAX-Bild

 

Fast alle Gewinne vom Wochenstart sind nun wieder abgebaut. Der Index schaffte es erneut nicht, sich weiter von der 15.800 als Bereich zu lösen.

Fast schon abwechselnd sind positive und negative Tage im Chartbild verankert. Dies zeigt sich hier deutlich, ohne dass wir einen Ansatz für einen mittelfristigen Trend identifizieren können:

 

 

 

Über diese Situation und die ersten Indikationen zum Tagesstart sprechen wir auch morgen wieder auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit Andreas Bernstein um 8.30 Uhr. Verpassen Sie nicht das Interview mit unserem Händler Erdem morgen zur Mittagszeit.

Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    5
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Elon Musk
Über 230 Milliarden Dollar: Elon Musk ist reicher als Bill Gates und Warren Buffett zusammen
Die Tesla-Aktie steigt weiter an und mit ihr auch der Reichtum des Firmenchefs Elon Musk: Zuletzt erreichte das Vermögen des Tech-Pioniers einen Wert von über 230 Milliarden Dollar, was ihn zum mit Abstand reichsten Mann der Welt macht. Doch nicht nur das: Damit ist das Vermögen von Musk sogar größer als das seiner beiden Mit-Milliardäre Bill Gates und Warren Buffett zusammen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX vorbörslich fest -- Asiens Börsen in Grün -- SEC entlastet GameStop-Shortseller -- Software AG senkt Ausblick für Digital -- Delivery Hero steigt bei Gorillas ein -- BHP im Fokus

Ericsson setzt weniger um als erwartet - Operativer Gewinn überrascht positiv. Danone kann Drittquartalsumsatz steigern und bestätigt Jahresprognose. USA überarbeiten Sanktionspolitik - Risiko durch Bitcoin & Co. Apple will mit neuen M1-Chips PC-Markt aufrollen.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln