29.07.2021 14:36

Activision Blizzard: Nach dem Schock der Rebound?

Werbung
Weitreichende Sexismus-Vorwürfe und eine Klage in Kalifornien setzten die Aktie des Entwicklerstudios Activision Blizzard in den letzten Tagen unter Druck. Ein Statement des CEO besänftigte aber zunächst die Gemüter der Anleger und Mitarbeiter. Wie DER AKTIONÄR bereits berichtete, versetzten Sexismus-Vorwürfe und die nach Meinungen vieler unangebrachte Reaktion des Managements, das Unternehmen massiv unter Druck. Am Dienstag verlor die Aktie innerhalb weniger Stunden fast zehn Prozent und fiel auf ein neues Jahrestief bei 81,72 Dollar.Gründer und CEO Bobby Kotick meldete sich am Dienstagabend in einem Brief an alle Mitarbeiter zu Wort. Kotick betitelte die erste Reaktion des Unternehmens als „völlig unzureichend“. Er entschuldigte sich bei allen Betroffenen und empfahl Mitarbeitern sich bezüglich weiterer Informationen an das Management zu wenden. Kotick kündigte zudem „Personalveränderungen“ an. Anleger reagierten positiv auf seine Worte und die Aktie von Activision Blizzard legte seitdem vier Prozentpunkte zu. Jetzt Neueinstieg wagen? Der jüngste Abverkauf, die Vorwürfe und die Klage schaden zwar dem Image des Unternehmens, jedoch ist es unwahrscheinlich, dass dies einen großen Einfluss auf das operative Geschäft haben wird. Die Aktie ist zudem so günstig bewertet wie zuletzt im Dezember 2020 und die fundamentalen Zahlen im ersten Quartal dieses Jahres konnten bereits überzeugen. Vor allem das Kult-Franchise „Call of Duty“ befeuert den Umsatz. Mit „Call of Duty: Warzone“ und dem Mobile-Game „Call of Duty Mobile“ landeten die Entwickler einen Volltreffer und konnten damit den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 27 Prozent steigern. Trotz des sehr starken vergangenen Corona-Jahres 2020, dass vor allem die Gaming-Industrie anfeuerte, rechnet Activision Blizzard auch im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatzwachstum von 3,5 Prozent auf 8,37 Milliarden Dollar.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Activision Blizzard Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Activision Blizzard Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2019Activision Blizzard OutperformBMO Capital Markets
14.08.2019Activision Blizzard Market PerformBMO Capital Markets
13.02.2019Activision Blizzard BuyNeedham & Company, LLC
11.02.2019Activision Blizzard BuyThe Benchmark Company
22.01.2019Activision Blizzard HoldDeutsche Bank AG
04.09.2019Activision Blizzard OutperformBMO Capital Markets
14.08.2019Activision Blizzard Market PerformBMO Capital Markets
13.02.2019Activision Blizzard BuyNeedham & Company, LLC
11.02.2019Activision Blizzard BuyThe Benchmark Company
11.01.2019Activision Blizzard BuyThe Benchmark Company
22.01.2019Activision Blizzard HoldDeutsche Bank AG
04.10.2017Activision Blizzard Equal WeightBarclays Capital
06.08.2015Activision Blizzard NeutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
29.10.2009Activision Blizzard neutralPiper Jaffray & Co.
23.12.2008Activision Blizzard NeueinschätzungGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2006Activision sellCitigroup
19.12.2005Activision reduzierenPacific Continental Sec.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Activision Blizzard Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln