finanzen.net
20.03.2019 11:04
Bewerten
(0)

ADO Properties will die Dividende anheben

DRUCKEN

Der Immobilienkonzern ADO Properties S.A. (ISIN: LU1250154413) wird der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,75 Euro pro Aktie vorschlagen. Dies ist eine Anhebung um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (0,60 Euro).

Beim derzeitigen Aktienkurs von 52,30 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 1,43 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 26. Juni 2019 statt. Im Jahr 2016 wurde erstmals eine Dividende (0,35 Euro) ausgeschüttet.

Die Erträge aus Vermietung stiegen im Jahr 2018 um 23,3 Prozent auf 134,6 Millionen Euro (2017: 109,2 Millionen Euro). Der FFO1 (aus Vermietung) wuchs um 23 Prozent auf 66,8 Millionen Euro. Dies entspricht einem FFO1 von 1,51 Euro je Aktie (2017: 1,23 Euro je Aktie). Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio lag zum 31. Dezember 2018 bei 3,2 Prozent (31. Dezember 2017: 3,6 Prozent). ADO erwartet, dass der FFO 1 zum Jahresende 2019 bei rund 65 Millionen Euro liegen wird.

ADO Properties ist ein auf Berliner Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 24.000 Einheiten. ADO war am 23. Juli 2015 an die Börse gegangen. Der Ausgabepreis der Aktie lag bei 20 Euro.

Redaktion MyDividends.de

Nachrichten zu ADO Properties S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ADO Properties S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.07.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.07.2019ADO Properties buyHSBC
08.07.2019ADO Properties buyUBS AG
08.07.2019ADO Properties buyJefferies & Company Inc.
21.06.2019ADO Properties buyUBS AG
15.07.2019ADO Properties buyHSBC
08.07.2019ADO Properties buyUBS AG
08.07.2019ADO Properties buyJefferies & Company Inc.
21.06.2019ADO Properties buyUBS AG
13.06.2019ADO Properties buyUBS AG
15.07.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.06.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
17.06.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
13.06.2019ADO Properties neutralCredit Suisse Group
29.05.2019ADO Properties HoldHSBC
16.08.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
06.04.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
22.02.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
15.01.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
12.12.2017ADO Properties UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ADO Properties S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

ADO Properties Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Minus -- Wall Street schließt zurückhaltend -- SAP enttäuscht mit ausbleibender Margensteigerung -- Netflix schockt mit Zahl der Neukunden -- Bitcoin, ASOS, Wirecard im Fokus

Bayer-Chef sieht nach Elliott-Kritik kein Grund zum Umdenken. QUALCOMM-Aktie tiefer: EU-Kommission verhängt dreistellige Millionen-Strafe. Heidelberger Druck meldet Gewinnwarnung. eBay kann Erwartungen schlagen. IBM-Umsatz fällt deutlich. EZB prüft wohl neuen Ansatz für Inflationsziel. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Netflix Inc.552484
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
Heidelberger Druckmaschinen AG731400