20.09.2021 16:35

Adobe Systems: Nicht nur Software-Perle, sondern Software-Kronjuwel

Folgen
Werbung
Die Aktie von Adobe kann sich auch im schwachen Gesamtmarkt gut halten und verliert am Montag nur ein halbes Prozent an Wert. In der vergangenen Woche konnten entgegen dem breiten Markt sogar Kursgewinne erzielt werden. Grund für diese Stärke ist, dass Adobe ein Analystenliebling bleibt. Jüngst haben sich die Experten von Wells Fargo zur Adobe-Aktie bekannt und sie als eine der „Kronjuwelen“ der heutigen Software-Landschaft bezeichnet. Den Analysten gefällt insbesondere die gute Positionierung der unterschiedlichen Produkte am Markt und der langfristige Trend rund um digitale Medien, der für steigende Nachfrage sorgt.Adobe ist mit seinen Angeboten in vielen Bereichen Marktführer – oder gar Quasi-Monopolist. So kommt der US-Konzern bei Software für Bild- und Grafikbearbeitung auf einen Marktanteil von rund 81 Prozent. Die schiere Größe von Adobes Portfolio wird besonders deutlich, wenn man auf den gesamten Enterprise- SaaS-Markt blickt, also den Markt für Unternehmenssoftware, die als Abonnement vertrieben wird: Adobe kam hier vor der Pandemie auf einen Marktanteil von zehn Prozent, knapp hinter Salesforce mit elf Prozent und vor SAP mit sechs Prozent.Doch auch die finanzielle Performance wie ein Umsatzwachstum jenseits der 20 Prozent und eine Free-Cash-Flow-Marge von über 40 Prozent kann sich laut der Wells-Fargo-Analysten sehen lassen. Sie rechnen daher langfristig mit der Chance, dass es Adobe in Zukunft gelingt, seinen Gewinn je Aktie mehr als 20 Prozent zu steigern. Ein Umstand, der laut den Experten auch das aktuelle KGV von 40 noch schmackhaft erscheinen ließe.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Adobe Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Adobe Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2020Adobe OutperformRBC Capital Markets
16.09.2020Adobe overweightBarclays Capital
16.09.2020Adobe OutperformCredit Suisse Group
16.09.2020Adobe OutperformBernstein Research
16.09.2020Adobe overweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2020Adobe OutperformRBC Capital Markets
16.09.2020Adobe overweightBarclays Capital
16.09.2020Adobe OutperformCredit Suisse Group
16.09.2020Adobe OutperformBernstein Research
16.09.2020Adobe overweightJP Morgan Chase & Co.
15.02.2019Adobe Market PerformCowen and Company, LLC
14.12.2018Adobe HoldPivotal Research Group
19.10.2018Adobe NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
14.09.2018Adobe HoldPivotal Research Group
16.03.2018Adobe HoldPivotal Research Group
12.06.2017Adobe SellPivotal Research Group
12.12.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
10.11.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
21.09.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets
13.09.2011Adobe Systems underperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Adobe Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln