finanzen.net
21.07.2019 14:58
Bewerten
(0)

Agrarminister Hauk fordert Ende des Kükentötens

STUTTGART (dpa-AFX) - Baden-Württembergs Agrarminister Peter Hauk hat das Schreddern und Vergasen männlicher Küken nach dem Schlüpfen scharf kritisiert. "Das ist so ein typischer Fall, wo der Staat am Ende ethische Fragen über wirtschaftliche stellen muss - und zwar zwingend", sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Es handele sich bei Küken um Mitgeschöpfe, nicht einfach um wirtschaftliche Ware, "über die man den Daumen heben oder senken kann, wie es einem gerade passt".

Das Tierschutzgesetz schreibe vor, dass Tiere nicht ohne vernünftigen Grund getötet werden dürfen. "Es ist meines Erachtens kein vernünftiger Grund, zu sagen: Weil es ein Hahn ist, wird er halt getötet." Männliche Küken seien zwar unwirtschaftlicher. Trotzdem dürften sie nicht der Einfachheit halber geschreddert werden.

Die Bruderhahn-Initiative sei ein Beispiel, wie eine Lösung aussehen könnte, sagte Hauk. Schon jetzt kann man im Handel Eier aus Brütereien kaufen, in denen sowohl weibliche als auch männliche Küken aufgezogen werden. Die sogenannten Bruderhahn-Eier sind aber teurer und damit laut Handel nicht massentauglich.

Es müsse eine Lösung gefunden werden, bevor das Küken schlüpft und Schmerz empfindet, forderte Hauk. Er habe dennoch Verständnis für die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, das Kükentöten in der Legehennenzucht übergangsweise zu erlauben - auch mit Blick auf neue wissenschaftliche Verfahren.

In Deutschland werden jährlich 50 Millionen männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen getötet, weil ihre Aufzucht unwirtschaftlich ist. Die Leipziger Richter hatten im Juni das massenhafte Töten männlicher Küken in der Legehennenzucht bis zur Einführung alternativer Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Hühnerei als weiter zulässig eingestuft./poi/DP/he

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow fester erwartet -- DAX gewinnt -- BASF will Dividende perspektivisch anheben -- Trump: Apple wird "riesige Summen" in USA investieren -- Vapiano, 1&1 Drillisch, Deutsche Bank im Fokus

Goldpreis fällt unter 1.500-Dollar-Marke. METRO-Chef sperrt sich nicht gegen Kretinsky-Vertreter im Aufsichtsrat. Vorzeigefonds von Pimco verzockt sich mit US-Hypotheken. Handelskrieg macht Chinesen Appetit auf Kryptowährungen. US-Wirtschaftsberater Kudlow: "Es ist keine Rezession in Sichtweite".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400