finanzen.net
29.03.2019 17:59
Bewerten
(0)

Airbus-Chef Enders: Boeing-Absturz beschädigt vor allem US-Luftfahrtbehörde FAA

DRUCKEN

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der scheidende Airbus-Chef (Airbus SE (ex EADS)) Tom Enders erwartet infolge der Abstürze von zwei Boeing-737-Max-Jets vor allem einen schweren Imageschaden für die US-Luftfahrtbehörde FAA. "Ich gehe davon aus, dass Boeing das Problem in absehbarer Zeit in den Griff bekommt", sagte der langjährige Chef des europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns am Freitag in München. Boeing sei ein starkes Unternehmen. Die beschädigte Reputation der FAA sei aber "nicht so leicht zu reparieren". Früher habe die US-Behörde in der Branche eine Führungsrolle gehabt.

Enders hält es für möglich, dass sich andere Behörden wie die europäische Luftfahrtaufsicht EASA künftig nicht mehr so stark auf die Amerikaner verlassen werden. "Das kann zu Verzögerungen bei der Zulassung führen." Die FAA hatte die Boeing 737 Max als spritsparende Neuauflage des Boeing-Mittelstreckenjets 737 zugelassen. Nachdem zwei Maschinen des Typs auf ähnliche Weise abgestürzt waren und die neuartige Boeing-Software als mögliche Ursache in Verdacht geriet, sprachen die Amerikaner erst ein Flugverbot für den Typ aus, nachdem bereits viele andere ausländischen Behörden dies getan hatten. Inzwischen müssen hunderte Maschinen der Baureihe weltweit am Boden bleiben.

Schadenfreude gegenüber dem Erzrivalen aus den USA will bei Enders nicht aufkommen. "Der Absturz ist nichts, über das wir uns freuen können. Das führt immer zu einer Verunsicherung in der ganzen Branche." Auch will er nicht mit dem Finger auf den Rivalen zeigen: "Ich bin niemand, der sagt: Das kann uns nicht passieren."

Boeing hatte die Neuauflage seiner ursprünglich aus den 1960er Jahren stammenden 737 erst entwickelt, als Airbus mit der Modernisierung seines Konkurrenzmodells unter dem Namen A320neo binnen kurzer Zeit eine Flut von Bestellungen eingesammelt hatte. Boeing drohte wichtige Airlines als Kunden zu verlieren.

Die für die Spritersparnis verantwortlichen riesigen Triebwerke passten bei der 737 allerdings nicht unter die niedrig hängenden Tragflächen, weswegen sie bei der 737 Max sehr weit vorn angebracht sind. Dies veränderte das Flugverhalten der Maschine, was Boeing mit einer Software-Steuerung ausgleichen wollte. Dieses Software-System könnte für die beiden Abstürze bei Lion Air und Ethiopian Airlines mitverantwortlich sein.

/stw/jkr/zb

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.06.2019Airbus SE (ex EADS) buyJefferies & Company Inc.
14.06.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2019Airbus SE (ex EADS) overweightMorgan Stanley
13.06.2019Airbus SE (ex EADS) overweightMorgan Stanley
11.06.2019Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2019Airbus SE (ex EADS) buyJefferies & Company Inc.
14.06.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2019Airbus SE (ex EADS) overweightMorgan Stanley
13.06.2019Airbus SE (ex EADS) overweightMorgan Stanley
11.06.2019Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
02.05.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
30.04.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.03.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
14.02.2019Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
01.02.2019Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
BayerBAY001