finanzen.net
13.02.2020 12:34

Airbus-Chef: Vorerst kein Vorteil durch Boeing-Krise

TOULOUSE (dpa-AFX) - Airbus (Airbus SE (ex EADS))-Chef Guillaume Faury spekuliert trotz der Krise des US-Rivalen Boeing vorerst nicht auf einen Auftragsboom für den europäischen Flugzeugbauer. "Wir profitieren kurzfristig nicht von der Boeing-Krise", sagte Faury am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Toulouse. Das liege auch daran, dass die Produktion des Airbus-Mittelstreckenjets der A320neo-Modellfamilie inzwischen bis ins Jahr 2025 ausgebucht sei. Bei den Auslieferungen der Flieger liege Airbus derzeit noch ein halbes Jahr hinter den Zeitplänen zurück. Diesen Rückstand will Faury binnen 18 Monaten aufholen.

Die A320neo ist das Konkurrenzmodell des modernisierten Boeing-Modells 737 Max, das nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten seit rund elf Monaten weltweit nicht mehr abheben darf. Boeing rechnet damit, dass das Flugverbot erst Mitte des Jahres aufgehoben wird. Die Entscheidung liegt allerdings bei den zuständigen Behörden.

Wie sich die Neubestellungen bei Airbus in diesem Jahr entwickeln, könne man angesichts dieser unklaren Lage schwer einschätzen, sagte Faury. Er wäre "glücklich", wenn sich die Zahl der neu bestellten Flugzeuge und der Auslieferungen in etwa die Waage hielten. Airbus will 2020 insgesamt rund 880 Verkehrsmaschinen ausliefern, das wären nur 17 mehr als im Vorjahr.

Beim Ausbau der Flugzeugproduktion geht das Management um Faury vorsichtiger vor als die frühere Konzernführung. Ab dem Jahr 2021 sollen monatlich 63 Maschinen der A320- und A320neo-Familie die Werkshallen verlassen. Bis zum Jahr 2023 sollen es 65 bis 67 werden./stw/fba/DP/jha

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
13.02.2020Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
04.02.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
11.12.2019Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
01.11.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Grün -- HOCHTIEF-Mutter ACS wächst und steigert Gewinn -- METRO schließt Kaufvertrag über Real mit SCP Group

ADVA rechnet nun mit negativer Ergebnismarge. Can-Vertrag beim BVB nach Leih-Halbjahr bis 2024. Bundesregierung greift mit neuem Gesetz in Kryptohandel ein - mehr Sicherheit? Netflix-Aktie: Der Streaming-Dienst könnte dieses Jahr mehrere Millionen US-Abonnenten verlieren. Börsenexperte hält Angst vor Corona-Auswirkungen für übertrieben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750