Airbus senkt Jahresprognose

24.06.24 19:26 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

131,38 EUR -0,44 EUR -0,33%

FRANKFURT (Dow Jones)--Airbus hat mit Problemen sowohl in seinem Raumfahrtgeschäft als auch im Bereich Zivilflugzeuge zu kämpfen. Der DAX-Konzern erwartet Belastungen aus bestimmten Programmen und geht nun davon aus, wegen Schwierigkeiten in den Lieferketten weniger Zivilflugzeuge auszuliefern als zuletzt geplant. Die Prognose für den operativen Gewinn und den Cashflow im laufenden Jahr senkte Airbus.

So rechnet Airbus nun mit einem Rückgang des bereinigten EBIT auf 5,5 Milliarden Euro von 5,84 Milliarden im Vorjahr. Bislang war der Konzern von 6,5 bis 7,0 Milliarden ausgegangen. Beim freien Cashflow (FCF) vor Kundenfinanzierungen peilt das Unternehmen nun rund 3,5 Milliarden Euro statt 4,0 nach 4,53 Milliarden im Vorjahr an.

Im Bereich Space Systems seien in einer Analyse aller Programme kommerzielle und technische Schwierigkeiten als Licht gekommen. Man habe sich deshalb entschieden, wegen neuer Annahmen zu Zeitplänen, Kosten, Risiken, Einkauf und Arbeitspensum entschieden, eine Belastung von 0,9 Milliarden Euro zu buchen, so das Unternehmen.

Im Bereich Zivilflugzeuge habe Airbus mit andauernden Lieferproblemen vor allem bei Triebwerken, Aerostruktur und Kabinenausstattung zu kämpfen. Der Konzern werde weiterhin die Produktion der A320-Familie auf 75 Maschinen im Monat steigern. Die Rate werde nun voraussichtlich 2027 erreicht.

Die Ergebnisse für das zweite Quartal wird Airbus am 30. Juli vorlegen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/cln

(END) Dow Jones Newswires

June 24, 2024 13:27 ET (17:27 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

DatumRatingAnalyst
18.07.2024Airbus SE (ex EADS) BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2024Airbus SE (ex EADS) HoldDeutsche Bank AG
17.07.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
17.07.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.07.2024Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
18.07.2024Airbus SE (ex EADS) BuyGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2024Airbus SE (ex EADS) BuyJefferies & Company Inc.
16.07.2024Airbus SE (ex EADS) BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2024Airbus SE (ex EADS) OutperformRBC Capital Markets
09.07.2024Airbus SE (ex EADS) BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
17.07.2024Airbus SE (ex EADS) HoldDeutsche Bank AG
17.07.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
09.07.2024Airbus SE (ex EADS) HoldDeutsche Bank AG
03.07.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
01.07.2024Airbus SE (ex EADS) NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
17.07.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.07.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.07.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.06.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.06.2024Airbus SE (ex EADS) SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"