finanzen.net
15.07.2019 18:13
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 2: Airbus auf Rekord - Erstmals mehr als 100 Milliarden Euro wert

(Neu: Airbus-Schlusskurs und Rekordhoch im zweiten Absatz, Kommentar von Goldman Sachs im fünften Absatz, Kursentwicklung von Boeing im siebten Absatz, aktualisierte Marktkapitalisierung von Boeing im letzten Absatz)

FRANKFURT/PARIS/NEW YORK (dpa-AFX) - Positive Analystenkommentare und Probleme von Boeing haben Airbus (Airbus SE (ex EADS)) am Montag auf ein Rekordhoch getrieben. Zudem schaffte es der europäische Flugzeugbauer erstmals auf einen Börsenwert von mehr als 100 Milliarden Euro. Damit hinkt er dem Erzrivalen aus den USA allerdings weit hinterher.

Zum Start in die neue Börsenwoche sprangen die Airbus-Titel um bis zu knapp 2 Prozent auf 129,90 Euro hoch. Auf diesem Niveau konnten sie sich letztlich nicht ganz behaupten: Mit einem Kursplus von 1,19 Prozent auf 129,20 Euro schlossen sie aber letztlich besser als der freundliche MDAX. Seit Jahresbeginn hat die Aktie mehr als 50 Prozent an Wert gewonnen - und spielt damit für diesen Zeitraum im Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen weit vorne mit.

Im Gegensatz zu vielen Anlegern sieht Analyst David Perry von der US-Bank JPMorgan nur ein geringes Risiko, dass Airbus im kommenden Jahr eine Gewinnwarnung aussprechen muss. Zwar hätten viele europäische Industriekonzerne in den vergangenen Wochen sinkende Erträge in Aussicht gestellt, schrieb er in einer aktuellen Studie. Doch dies unterstreiche die Attraktivität der Airbus-Papiere als "sicherer Hafen". Perry geht von starken Ergebnissen des Flugzeugbauers für das erste Halbjahr 2019 aus.

Entsprechend glaubt der Experte, dass die jüngsten Kursgewinne noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sind. Er zieht als Basis seiner Bewertung nun seine Schätzungen für das Jahr 2021 heran und errechnet daraus ein neues, höheres Kursziel von 163 Euro für die Aktie. Damit traut Perry dem Papier vom aktuellen Rekordhoch aus einen weiteren Anstieg um gut 25 Prozent sowie eine bessere Entwicklung als dem Sektor zu, weshalb er seine "Overweight"-Empfehlung beibehält. Er liegt mit seinem Ziel unter den Analysten, welche die Aktie beobachten, ganz vorn.

Goldman Sachs ist derweil mit Blick auf die anstehenden Airbus-Zahlen optimistisch. Der Konzern dürfte ein starkes zweites Quartal hinter sich haben und auf einem guten Weg mit Blick auf die Jahresziele sein, schrieb Analyst Chris Hallam. Er hob seine Schätzungen für das Ergebnis je Aktie (EPS) der Jahre bis 2021 an und erhöhte das Kursziel auf 157 Euro. Zudem bleibt die Aktie auf der "Conviction Buy List" der US-Investmentbank.

Die neuen Negativ-Schlagzeilen von Boeing dürften Airbus zusätzlich Auftrieb geben. Die Amerikaner könnten länger als bisher erwartet brauchen, bis sie ihren Mittelstreckenjet 737 Max wieder in Betrieb nehmen können. Immer mehr Mitarbeiter der US-Luftfahrtbehörde FAA sowie Branchenvertreter nehmen mittlerweile an, dass aus dem Neustart in diesem Jahr nichts wird, berichtete das "Wall Street Journal" (WSJ) unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Nach den zwei Abstürzen binnen weniger Monate und 346 Toten hatten sowohl die FAA als auch Boeing-Chef Dennis Muilenburg erklärt, sie erwarteten, dass das Flugverbot noch 2019 wieder aufgehoben werden könne. An der New Yorker Börse büßten Boeing-Papiere zuletzt rund 1,3 Prozent ein.

Mit seiner erstmals zwölfstelligen Marktkapitalisierung lässt Airbus fast alle der 30 Dax-Konzerne hinter sich. Einzig der Softwareriese SAP (SAP SE) ist an der Börse mit 148 Milliarden Euro deutlich mehr wert. Dass Airbus dennoch nicht im wichtigsten deutschen Aktienindex vertreten ist, liegt daran, dass ein Großteil der Aktien an der Pariser Börse gehandelt wird und nicht auf dem elektronischen Handelssystem Xetra der Deutschen Börse. Im französischen Börsenbarometer CAC 40 sowie im Eurozonenleitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50), die beide von der Mehrländerbörse Euronext berechnet werden, zählt Airbus derweil zu den Schwergewichten.

Dank Boeings Problemen mit dem Unglücksjet 737 Max könnte Airbus 2019 erstmals seit Jahren mehr Flugzeuge an die Kundschaft bringen als der US-Konzern. Das geht aus jüngst veröffentlichten Auslieferungszahlen beider Unternehmen hervor. Um Boeing den Rang als wertvollstes Börsenunternehmen der Branche abzulaufen, ist es aber noch ein weiter Weg. Denn ungeachtet des Kurseinbruchs der Boeing-Aktie kann der Konzern immer noch eine Marktkapitalisierung von rund 203 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 180 Milliarden Euro) vorweisen./gl/men/fba/gl/he

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.08.2019Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
09.08.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) NeutralOddo BHF
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
09.08.2019Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
09.08.2019Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.08.2019Airbus SE (ex EADS) NeutralOddo BHF
31.07.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.07.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
28.06.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
02.05.2019Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.11.2017Airbus SE (ex EADS) KaufIndependent Research GmbH
19.10.2017Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow fester erwartet -- DAX gewinnt -- BASF will Dividende perspektivisch anheben -- Trump: Apple wird "riesige Summen" in USA investieren -- Vapiano, 1&1 Drillisch, Deutsche Bank im Fokus

Goldpreis fällt unter 1.500-Dollar-Marke. METRO-Chef sperrt sich nicht gegen Kretinsky-Vertreter im Aufsichtsrat. Vorzeigefonds von Pimco verzockt sich mit US-Hypotheken. Handelskrieg macht Chinesen Appetit auf Kryptowährungen. US-Wirtschaftsberater Kudlow: "Es ist keine Rezession in Sichtweite".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Allianz840400