finanzen.net
17.12.2018 18:14
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 2: Asos-Warnung wirkt auf Zalando verheerend

DRUCKEN

(neu: Schlusskurse)

FRANKFURT/LONDON (dpa-AFX) - Die Zalando-Anleger erleben ein verheerendes Börsenjahr: Mit einem Kurssturz von zeitweise fast 18 Prozent erreichten die Papiere des Online-Modehändlers am Montag ihr tiefstes Niveau seit gut vier Jahren. Damit fehlte ihnen nicht viel bis zu ihrem Rekordtief bei 17,01 Euro, auf das sie am 8. Oktober 2014 wenige Tage nach ihrem Börsen-Debüt gerutscht waren. Zum Handelsschluss am Montag standen sie noch 11,63 Prozent tiefer auf 22,56 Euro und waren damit das Schlusslicht im MDAX. Der Index der mittelgroßen Werte verlor 1,64 Prozent.

Der Grund für das dicke vorweihnachtliche Kursminus ist die Misere im Einzelhandel. Mit ASOS aus Großbritannien schockte zum Wochenauftakt ein weiterer Branchenvertreter mit einer Umsatz- und Gewinnwarnung den Markt. Der Online-Modehändler und Zalando-Konkurrent machte eine "deutliche Verschlechterung" der Geschäftslage im November dafür verantwortlich.

Die Asos-Aktien rauschten in London um gut 38 Prozent in den Keller und zogen die gesamte Einzelhandelsbranche mit. Der entsprechende europäische Sektor verlor als schwächster der Stoxx-600-Übersicht 2,7 Prozent.

Wenn Asos nun schon Schwierigkeiten bekomme, dann habe jede andere Einzelhandelsaktie ebenfalls ein Problem, kommentierte Analyst Neil Wilson von Markets.com die Situation. Er verwies gleichzeitig auf eine sinkende Stimmung unter den Verbrauchern. Am Montag gaben hierzulande im Sog von Asos auch die Anteile von HUGO BOSS deutlich nach, ebenso adidas und PUMA SE.

Seit Monaten schon hagelt es im Einzelhandelssektor - und hier vor allem in der Modebranche - Gewinn- und Umsatzwarnungen in Serie. In der vergangenen Woche waren es aus Großbritannien Sports Direct und Super Dry, in Deutschland erneut TOM TAILOR. Mode-Unternehmen mit überwiegend stationärem Handel leiden wegen der Online-Konkurrenz schon länger. Aber auch die Online-Händler selbst geraten immer stärker unter Druck.

"Sie haben aktuell eine schwere Zeit. Das zu warme Sommerwetter hat die Planung für die verschiedenen Saisonabläufe stark durcheinander gebracht", erklärte Marktexperte Andreas Lipkow von der comdirect bank. Unternehmen wie Zalando spürten das in der Umsatzentwicklung, während Amazon und Co. dies durch eine stärkere Differenzierung auffingen und dadurch die Schwächen im Einzelhandelssektor abfederten.

Bei Zalando monieren Händler schon länger die Margenentwicklung und steigende Marketingausgaben. Umsatzstärke allein reicht ihnen nicht mehr. Allerdings malen nicht alle das Bild schwarz: So wirft nach Ansicht von Analyst Christain Salis von Hauck & Aufhäuser die Asos-Nachricht zwar einen Schatten auf das Einzelhandelsumfeld, aber auf Zalando lasse sich daraus nur in begrenztem Maß negative Schlussfolgerungen ziehen.

So habe Asos zuletzt in Großbritannien und den USA, wo das Unternehmen rund 50 Prozent seiner Umsätze erwirtschafte, den Erwartungen hinterher gehinkt, während diese Märkte bei Zalando für nur 5 Prozent der Erlöse stünden. Zudem spiegelten jüngste Branchendaten für Deutschland, wo Zalando 25 Prozent Umsatz mache, eine solide Entwicklung im Oktober und November wider./ajx/tih/fba/ajx

Anzeige

Nachrichten zu Zalando

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Zalando

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.02.2019Zalando buyWarburg Research
18.02.2019Zalando buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.02.2019Zalando SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.02.2019Zalando UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
01.02.2019Zalando OutperformRBC Capital Markets
21.02.2019Zalando buyWarburg Research
18.02.2019Zalando buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.02.2019Zalando OutperformRBC Capital Markets
25.01.2019Zalando buyBaader Bank
23.01.2019Zalando buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.02.2019Zalando NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2019Zalando HaltenDZ BANK
19.12.2018Zalando HaltenIndependent Research GmbH
18.12.2018Zalando HoldKepler Cheuvreux
18.12.2018Zalando NeutralUBS AG
15.02.2019Zalando SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.02.2019Zalando UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
07.11.2018Zalando SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.11.2018Zalando SellUBS AG
20.09.2018Zalando SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Zalando nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Sonstiges
01:00 Uhr
Bill Gross: Ende Legende
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Allianz840400
Siemens AG723610
AlibabaA117ME
Infineon AG623100