AKTIE IM FOKUS 2: UBS schickt Kurse von Redcare und DocMorris auf Talfahrt

21.05.24 14:53 Uhr

Werte in diesem Artikel

(neu: Kurse, mehr Details und Hintergrund)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Studien der Schweizer Großbank UBS haben am Dienstag die Börsenkurse von Redcare Pharmacy (Redcare Pharmacy (ex Shop Apotheke)) und DocMorris einbrechen lassen. In ihrer ersten Studie über die Versand-Apotheke Redcare Pharmacy empfahl UBS sogleich den Verkauf der Aktien mit einem Kursziel von 86 Euro. Für den DocMorris bestätigte die UBS ihre Verkaufsempfehlung mit einem Kursziel von 31,90 Schweizer Franken.

Der Anteilschein von Redcare fiel am frühen Nachmittag auf Xetra um 11 Prozent auf rund 98 Euro. Im Tagestief hatten die Aktien so wenig wie im September gekostet. Seit Jahresbeginn haben die Niederländer rund ein Viertel ihres Börsenwerts eingebüßt.

Die Aktie von DocMorris sackte an der Schweizer Börse SIX ebenfalls um 11 Prozent auf etwa 62 Franken ab. Die Eidgenossen fielen zwischenzeitlich so tief wie zuletzt im Dezember. Seit Jahresbeginn haben DocMorris 15 Prozent verloren.

Die Einführung des elektronischen Rezepts als Wachstumsmotor für Redcare Pharmacy sei nun "mehr als eingepreist", schrieb UBS-Analyst Olivier Calvet in einer Studie. Die Verkaufsempfehlung nehme er vor, obwohl er Redcare als hochwertigen Online-Apothekenhändler betrachtet und obwohl die Aktie innerhalb des vergangenen Monats bereits um circa 20 Prozent gefallen ist.

Unter anderem sei Amazon Pharmacy potenziell eine erhebliche langfristige Bedrohung, da die deutsche Regulierung Redcare zu einem reinen Online-Anbieter gemacht habe. Im ersten Quartal 2024 seien noch 80 Prozent der elektronischen Rezepte mit einer Krankenversichertenkarte in der Apotheke vor Ort eingelöst worden, der Großteil des Restes mit einem Papierausdruck des E-Rezepts.

UBS-Experte Sebastian Vogel schrieb ferner, dass laut jüngsten Daten die Downloads und Nutzungen von Apps für Krankenversicherer wesentlich höher seien als die von Online-Apotheken. Die Apps der Krankenversicherer dürften demnach wegen ihrer großen Reichweite als sogenannte Gatekeeper dienen und von der Nutzung der eigenen Apps der Versandapotheken abhalten./lfi/bek/jha/

Ausgewählte Hebelprodukte auf DocMorris

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf DocMorris

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu DocMorris AG (ex Zur Rose)

Analysen zu DocMorris AG (ex Zur Rose)

DatumRatingAnalyst
19.06.2024DocMorris BuyJefferies & Company Inc.
05.06.2024DocMorris BuyJefferies & Company Inc.
04.06.2024DocMorris SellUBS AG
27.05.2024DocMorris BuyWarburg Research
22.05.2024DocMorris AddBaader Bank
DatumRatingAnalyst
19.06.2024DocMorris BuyJefferies & Company Inc.
05.06.2024DocMorris BuyJefferies & Company Inc.
27.05.2024DocMorris BuyWarburg Research
22.05.2024DocMorris AddBaader Bank
23.04.2024DocMorris BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
08.01.2024DocMorris Equal-weightMorgan Stanley
31.10.2023DocMorris HoldDeutsche Bank AG
21.10.2023DocMorris HoldDeutsche Bank AG
29.09.2023DocMorris HoldDeutsche Bank AG
29.08.2023DocMorris HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
04.06.2024DocMorris SellUBS AG
21.05.2024DocMorris SellUBS AG
16.05.2024DocMorris SellUBS AG
16.04.2024DocMorris SellUBS AG
02.04.2024DocMorris SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DocMorris AG (ex Zur Rose) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"