finanzen.net
14.03.2018 07:41
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS: Aktienrückkauf stützt Adidas

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein milliardenschwerer Aktienrückkauf dürfte am Mittwoch die Aktien von adidas antreiben. Beim Broker Lang & Schwarz legten sie vorbörslich um 3,3 Prozent auf 174,50 Euro zu im Vergleich zum Xetra-Schluss vom Vortag. Bis zum Mai 2021 will der Sportartikelhersteller für 3 Milliarden Euro Adidas-Aktien zurückkaufen. Ein Drittel dieser Summe davon will das Unternehmen bereits in diesem Jahr für die Käufe ausgeben.

Ein Händler machte darauf aufmerksam, dass der Aktienkurs vom Rekordhoch vom August 2017 bei über 200 Euro wieder um rund 16 Prozent nachgegeben habe. "Damit ist die Bewertung nun angemessener", sagte der Händler. Auf dem niedrigeren Kursniveau und angesichts der Aktienrückkäufe dürften Anleger nun wieder zugreifen. Zumal die anstehende Fußball-WM in Russland für steigende Margen sorgen dürfte./bek/das

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Anzeige

Nachrichten zu adidas AG

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2018adidas buyCommerzbank AG
06.09.2018adidas buyHSBC
29.08.2018adidas HoldWarburg Research
15.08.2018adidas OutperformRBC Capital Markets
13.08.2018adidas buyUBS AG
07.09.2018adidas buyCommerzbank AG
06.09.2018adidas buyHSBC
15.08.2018adidas OutperformRBC Capital Markets
13.08.2018adidas buyUBS AG
10.08.2018adidas kaufenDZ BANK
29.08.2018adidas HoldWarburg Research
13.08.2018adidas HoldDeutsche Bank AG
10.08.2018adidas HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.08.2018adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.08.2018adidas HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.06.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.06.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.03.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.03.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Konsequent passiv Vermögen aufbauen

Passive Geldanlagen sind günstig und transparent. Doch gilt es auch bei passiven Investments grundlegende Fehler zu vermeiden. Marcus Halter erklärt im morgigen Online-Seminar ab 18 Uhr, wie Sie passive Geldanlagen sinnvoll zum Vermögensaufbau einsetzen.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow fester -- Zalando veröffentlicht Umsatz- und Gewinnwarnung - Aktie bricht ein -- Handelsstreit: Trump verhängt neue Milliardenzölle -- Lufthansa, OSRAM, Nestlé im Fokus

Ferrari-Aktie volatil: Neuer Chef senkt Ergebnisziel und kündigt Aktienrückkauf an. MasterCard und Visa ziehen Schlussstrich unter jahrelangen Streit mit Händlern. Deutsche Post will Paketpreise für Geschäftskunden stärker anheben. EU-Kommission geht Kartellverdacht bei BMW, Daimler und VW-Konzern nach.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
TwitterA1W6XZ
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Amazon906866
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403