finanzen.net
18.06.2019 12:53
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS: Analysten kippen Lufthansa-Kaufempfehlung nach Gewinnwarnung

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Gewinnwarnung geht die Talfahrt bei den Aktien der Lufthansa am Dienstag nach Abstufungen weiter. Am Mittag verlor das Papier knapp 4 Prozent an Wert, nachdem es bereits am Montag um fast 12 Prozent eingeknickt war. Immer mehr Analysten rückten zuletzt von ihrer Kaufempfehlung ab.

Das Lufthansa-Management hatte seine Gewinnprognose am Wochenende deutlich gekappt. Operativ geht die Airline für 2019 demnach von einem deutlich niedrigeren Gewinn aus. Die Gründe liegen nach Konzernangaben unter anderem im heftigen Preiskampf in Europa, den vor allem aggressive Billig-Wettbewerber anfachen würden. Auch im Frachtgeschäft laufe es schlechter als gedacht. Und abseits vom laufenden Geschäft kommen rückwirkend womöglich noch höhere Steuerzahlungen hinzu. Dazu gesellen sich neue Tarifkonflikte mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo.

Während viele Analysten am Montag noch bei ihren Empfehlungen zum Kauf oder Halten der Aktie geblieben waren, wendete sich das Blatt am Dienstag. Mehr und mehr Experten senkten zuletzt den Daumen, darunter die Frankfurter Investmentbank Oddo BHF, das US-Analysehaus CFRA, die französische Großbank Societe Generale (SocGen) und die britische Investmentbank HSBC. Noch mehr Institute revidierten zudem ihre Kursziele nach unten.

Für Oddo-Analyst Yan Derocles ist die Lufthansa-Aktie nun, zumindest auf Sicht von einigen Monaten, "totes Kapital". Er sei vom Ausmaß der Gewinnwarnung überrascht gewesen. SocGen-Analyst Michael Kuhn erklärte, dass der härtere Wettbewerb in der Kurzstrecke sicherlich schon vor der Gewinnwarnung bekannt war. Doch auch er habe nicht mit solch starken Auswirkungen gerechnet. Die strukturelle Errungenschaft der Lufthansa in den letzten zehn Jahren - das Kurzstreckengeschäft profitabel zu machen - sei nun vorerst wieder hin.

Mit Blick auf den bevorstehenden Kapitalmarkttag Ende Juni erwartet Analyst Neil Glynn von der Schweizer Bank Credit Suisse nun ein Strategie-Update zur Eurowings-Tochter. Er schätzt, dass erhoffte Kostensenkungen dann am Markt gut ankommen sollten, weswegen er an seiner positiven Einstufung festhielt. Nicht alle Analysten glauben aber gleichermaßen an ein schnelles Einsparpotential bei der Billig-Airline.

Während sich das Lufthansa-Papier am Montag etwas unterhalb der 16-Euro-Marke bewegte, pendelte es am Dienstagmittag nur noch um 15 Euro. Sollte die Aktie bis auf rund 12 Euro fallen, wären die seit Anfang 2017 erzielten Kursgewinne wieder dahin. 2017 hatte die Air-Berlin-Pleite den Kranich-Papieren noch starken Auftrieb verliehen. Anleger versprachen sich vom Ausstieg des Konkurrenten unter anderem höhere Ticketpreise. Bis Anfang 2018 folgte eine steile Rally bis auf ein Rekordhoch von 31,26 Euro.

Seitdem haben die Anteilsscheine nun schon mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. Beobachter fürchten mittlerweile sogar um den künftigen Verbleib der Airline im deutschen Leitindex Dax (DAX 30). Analyst Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg sieht dafür jedoch "keine akute Gefahr"./kro/la/jha/

Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
15.07.2019Lufthansa market-performBernstein Research
10.07.2019Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
10.07.2019Lufthansa market-performBernstein Research
05.07.2019Lufthansa market-performBernstein Research
26.06.2019Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
25.06.2019Lufthansa overweightMorgan Stanley
25.06.2019Lufthansa buyUBS AG
25.06.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
24.06.2019Lufthansa OutperformRBC Capital Markets
15.07.2019Lufthansa market-performBernstein Research
10.07.2019Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
10.07.2019Lufthansa market-performBernstein Research
05.07.2019Lufthansa market-performBernstein Research
04.07.2019Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
17.07.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
18.06.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
18.06.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
07.05.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
24.04.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer aus dem Handel -- US-Börsen unterbrechen Rally -- IWF: Dollar deutlich überbewertet -- MorphoSys-Aktie im Aufwind -- Dialog erhöht Prognose -- Fresenius, FMC, Brenntag, BoA im Fokus

Tencent bringt mit DouYu-Aktie Tochter an die Nasdaq. Ericsson: Gewinnerwartungen trotz kräftigem Umsatzplus enttäuscht. EU-Kommission leitet Ermittlungen gegen Amazon ein. G7-Staaten haben 'schwere Bedenken' gegen Facebooks Libra. ASML bestätigt Prognose. BVB angeblich vor lukrativer Vertragsverlängerung mit Ausrüster PUMA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100