14.02.2018 11:45
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS: Wirecard erholen sich nach bekräftigter Kaufempfehlung der HSBC

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein positiver Analystenkommentar zu den Wachstumsperspektiven des Zahlungsabwicklers Wirecard hat die Anleger nach dem jüngsten Kursrückschlag wieder optimistischer gestimmt. Für Rückenwind sorgte zudem das Bekanntwerden neuer Aktienkäufe durch Konzernchef Markus Braun. Die Aktien stiegen am Mittwochvormittag um 4,39 Prozent auf 94,22 Euro.

HSBC-Analyst Antonin Baudry hält die jüngsten Kursverluste für übertrieben und bekräftigte sein Kaufvotum. Das Kursziel hob er von 100 auf 115 Euro an, womit er den Aktien mittelfristig ein Rekordhoch zutraut. Die niedrige Bewertung passe nicht zum starken Unternehmenswachstum, erklärte Baudry. So war der Umsatz allein 2017 um rund 45 Prozent auf 1,49 Milliarden Euro nach oben geschnellt, wie Wirecard Ende Januar auf Basis vorläufiger Zahlen mitgeteilt hatte. Baudry rechnet mit weiteren kräftigen Anstiegen.

Dem Analysten zufolge dürfte Wirecard von der Tendenz europäischer Banken profitieren, bestimmte Zahlungsaktivitäten auszulagern. Er verwies auf die Anfang Dezember angekündigten Verhandlungen mit der französischen Credit Agricole (Crédit Agricole) über den Abschluss einer strategischen Partnerschaft. In deren Rahmen wollen die beiden Unternehmen den Handelskunden der Credit Agricole in Frankreich und Europa elektronische Zahlungsdienste anbieten. "Mehr Details zum Umfang der Partnerschaft sollten zum Kurstreiber werden", glaubt Baudry. Er rechnet mit einem möglichen Umsatzwachstum um 3 bis 10 Prozent durch die Zusammenarbeit.

Erst Mitte Januar hatten die Papiere des TecDAX-Konzerns bei 111 Euro ihren bislang höchsten Stand erreicht. Bis Anfang Februar waren sie dann im Zuge des Angriffs eines Leerverkäufers - also eines Spekulanten, der auf fallende Kurse wettet - sowie der Kurskapriolen an den globalen Börsen auf 85,38 Euro abgesackt, bevor sie sich etwas stabilisierten.

Dabei hatte in der vergangenen Woche auch das Bekanntwerden von Aktienkäufen durch Wirecard-Chef Braun die Laune der Anleger ein wenig aufgehellt. In der aktuellen Woche legte Braun nun nach, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung von diesem Mittwoch hervorging. Er erwarb 25 000 weitere Papiere zu einem durchschnittlichen Preis von 90,5169 Euro. Damit dürfte der Anteil von Braun auf Basis der verfügbaren Informationen auf 7,04 Prozent gestiegen sein.

Braun hatte bereits in der Vergangenheit bei Kursrückgängen zugegriffen. Etwa im Frühjahr 2016, nachdem Wirecard schon einmal unter Beschuss eines Leerverkäufers geraten war. Wie bei dem kürzlich erfolgten Angriff war auch damals das Geschäftsmodell von Wirecard in Frage gestellt worden. Seit dem damaligen Zwischentief unter 30 Euro summiert sich das Plus der Aktien trotz des jüngsten Rückschlags immer noch auf rund 220 Prozent./mis/men/fba

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.05.2018Wirecard HaltenDZ BANK
18.05.2018Wirecard buyCommerzbank AG
17.05.2018Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
17.05.2018Wirecard Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2018Wirecard buyUBS AG
18.05.2018Wirecard buyCommerzbank AG
17.05.2018Wirecard Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2018Wirecard buyUBS AG
17.05.2018Wirecard overweightBarclays Capital
17.05.2018Wirecard buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.05.2018Wirecard HaltenDZ BANK
17.05.2018Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
17.05.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
04.05.2018Wirecard HaltenDZ BANK
23.04.2018Wirecard NeutralCitigroup Corp.
29.01.2018Wirecard VerkaufenDZ BANK
09.01.2018Wirecard VerkaufenDZ BANK
13.12.2016Wirecard UnderperformMacquarie Research
17.11.2016Wirecard UnderperformCredit Suisse Group
05.10.2016Wirecard UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Wirecard Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Netflix Inc.552484
E.ON SEENAG99
General Electric Co.851144