finanzen.net
19.02.2019 08:51
Bewerten
(0)

Aktien Asien: Wenig Bewegung nach starkem Wochenauftakt

DRUCKEN

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Asiens wichtigste Börsen haben am Dienstag bei insgesamt wenig Bewegung keine gemeinsame Richtung gefunden. Nach dem guten Wochenauftakt, als Marktbeobachter auf kleine Fortschritte in den amerikanisch-chinesischen Handelsgesprächen sowie gute Daten zur Kreditvergabe in China verwiesen hatten, fehlten nun frische Impulse. Auch in Europa sowie an der Wall Street, die tags zuvor wegen eines Feiertags geschlossen geblieben war, deutet sich am Dienstag ein unspektakulärer Handelsauftakt ab.

Angaben aus dem Weißen Haus zufolge kommen schon heute Vertreter der USA und Chinas in Washington zu einer neuen Gesprächsrunde zur Beilegung des Handelsstreits zusammen. Nach einer ersten Runde auf Expertenebene wollten Finanzminister Steven Mnuchin, Handelsminister Wilbur Ross und US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer ab dem 21. Februar die Gespräche auf höherer Ebene leiten, hieß es.

Börsianer sähen die Fortsetzung der Gespräche als positives Signal, schrieb Analyst David Madden von CMC Markets UK. Allerdings seien die Spannungen gestiegen, nachdem Peking Washington beschuldigt habe, mit Blick auf das Thema Internetsicherheit Ängste vor China zu schüren.

Für den CSI-300-Index (CSI 300), der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, ging es um 0,18 Prozent auf 3439,61 Punkte nach unten. Am Montag war er noch um über drei Prozent nach oben gesprungen. Der Hongkonger Hang-Seng-Index (Hang Seng) verlor zuletzt 0,30 Prozent auf 28 262,75 Zähler. In Tokio schloss der japanische Leitindex Nikkei 225 dagegen mit einem knappen Plus von 0,10 Prozent bei 21 302,65 Punkten./gl/mis

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Levi's verbucht fulminante Börsenrückkehr -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- HeidelbergCement, Fed, Biogen, Siemens, HORNBACH im Foku

Hapag-Lloyd streicht Dividende zusammen. Allianz will HUK Spitzenplatz in der Autoversicherung abjagen. Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403