finanzen.net
17.05.2013 10:55
Bewerten
(0)

Aktien Europa: Börsen weiter gebremst - Sorge um US-Expansionspolitik

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach dem bereits schwachen Vortag haben die wichtigsten europäischen Börsen weiter auf der Bremse gestanden. Nur maue Vorgaben aus den USA und die Furcht vor einem baldigen Ende der Expansionspolitik der US-Notenbank Fed hätten die Kauflaune an den Märkten gedämpft, sagten Börsianer. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) verlor bis zum späteren Vormittag 0,40 Prozent auf 2.795,50 Punkte, nachdem er noch zur Wochenmitte auf dem höchsten Stand seit Juli 2011 aus dem Handel gegangen war. Der CAC 40 in Paris fiel am letzten Tag vor dem Wochenende um 0,13 Prozent auf 3.973,72 Punkte. Der Londoner FTSE 100 gab um 0,20 Prozent auf 6.674,26 Punkte nach.

    In den vergangenen Tagen hatten sich mehrere US-Notenbanker dafür ausgesprochen, die Anleihenrückkäufe der Fed bereits ab diesem Sommer langsam zurückzufahren. Dies hatte erste Zweifel an den Börsen aufkommen lassen, dass die jüngste Rally ungebremst weitergeht. Viele hätten daher das hohe Kursniveau genutzt und Gewinne mitgenommen. "Es kann sein, dass dies kurzfristig zu einem Kursrücksetzer führen wird", sagte ein Investmentstratege in London.

    Wie es konjunkturell in den USA weitergehen könnte, darüber dürften an diesem Nachmittag das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen sowie die US-Frühindikatoren Aufschluss geben. Nach einer "zahlenlastigen" Woche wird es unterdessen an der Bilanzfront langsam ruhiger.

    Innerhalb der Sektorbewertung des Stoxx 600 standen nach der morgendlichen Veröffentlichung der seit langem erstmals wieder leicht verbesserten ACEA-Zahlen die Autotitel mit einem Zuwachs von knapp einem Prozent an der Spitze. Nahrungsmittel-Papiere verloren mit minus 1,09 Prozent am deutlichsten.

    Laut den Zahlen des Branchenverbands ACEA für den europäischen Automarkt wurden dort erstmals seit September 2011 wieder mehr Fahrzeuge losgeschlagen als im Vorjahr. In Paris profitierten Renault mit einem Aufschlag von 2,38 Prozent auf 60,60 Euro, die Aktie von PSA PSA Peugeot Citroen (Peugeot) verteuerte sich gar um 5,26 Prozent au 6,83 Euro. Papiere des italienischen Autobauers Fiat, dessen Neuzulassungen im April um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen war, gaben hingegen um über zwei Prozent nach.

    Banken standen zudem nach einer Heraufstufung des Sektors durch die Schweizer Bank UBS im Fokus. Die Verschiebung des europaweiten Stresstests durch die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) wertete ein Händler hingegen neutral für die Papiere. Im Eurostoxx legten Societe Generale (Société Générale) und BNP Paribas um rund ein Prozent zu und gehörten damit zu den Spitzenreitern./tav/rum

Nachrichten zu BNP Paribas S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BNP Paribas S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019BNP Paribas buyDeutsche Bank AG
11.07.2019BNP Paribas kaufenGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
09.07.2019BNP Paribas HoldHSBC
04.07.2019BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.07.2019BNP Paribas buyDeutsche Bank AG
11.07.2019BNP Paribas kaufenGoldman Sachs Group Inc.
26.06.2019BNP Paribas buyUBS AG
26.06.2019BNP Paribas buyUBS AG
17.06.2019BNP Paribas buyUBS AG
09.07.2019BNP Paribas HoldHSBC
04.07.2019BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.05.2019BNP Paribas NeutralCredit Suisse Group
02.05.2019BNP Paribas NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.07.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
11.03.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
07.02.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
17.01.2019BNP Paribas UnderweightBarclays Capital
07.11.2017BNP Paribas SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BNP Paribas S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Immobilien
21.07.19
Optimistische Profi-Anleger
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Allianz840400
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BayerBAY001