finanzen.net
16.01.2019 11:57
Bewerten
(0)

Aktien Europa: Knappe Gewinne nach Londoner Votum gegen Brexit-Abkommen

DRUCKEN

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Mittwoch der klaren Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Parlament getrotzt und ein wenig zugelegt. Lediglich in London ging es mit den Aktienkursen etwas bergab.

Um die Mittagszeit notierte der EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) 0,06 Prozent im Plus bei 3070,01 Punkten. Für den französischen CAC 40 ging es um 0,25 Prozent auf 4797,07 Punkte hoch. Dagegen sank der britische FTSE 100 um 0,38 Prozent auf 6868,90 Zähler.

Ein Scheitern des zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (EU) ausgehandelten Abkommens war bereits erwartet worden - auch wenn die Ablehnung überraschend deutlich ausgefallen war. Marktbeobachter verwiesen zudem auf beruhigende Aussagen von Mario Draghi. Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte am Vortag vor dem EU-Parlament zwar von einer erwarteten Wirtschaftsabschwächung gesprochen, geht aber nicht von einer Rezession aus.

In der europäischen Branchenübersicht glänzten vor allem Bankentitel: Der Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 stieg um 1,05 Prozent, gefolgt vom 1,02 Prozent festeren Versicherer-Index. Schlusslicht war hingegen der Index der Lebensmittel- und Getränkehersteller, der um 0,34 Prozent nachgab.

Ein Übernahmeangebot des dänischen Transport- und Logistikkonzerns DSV (DSV A-S) bescherte dem Schweizer Konkurrenten Panalpina (Panalpina Welttransport) einen Kursprung von knapp 30 Prozent auf 177,80 Franken. Damit notierten sie über der DSV-Offerte, die die Schweizer mit 170 Franken je Aktie beziehungsweise insgesamt rund vier Milliarden Franken bewertet. Dies deute darauf hin, dass der Markt auf ein mögliches Gegengebot eines Kontrahenten setze, sagte ein Börsianer. Dennoch ging es für DSV um mehr als drei Prozent nach oben.

Der Börsianer verwies zudem darauf, dass die 24-prozentige Prämie auf den letzten Panalpina-Schlusskurs eine höhere Bewertung der gesamten Branche nach sich ziehe. Die Anteilsscheine der Deutschen Post waren mit fast zweieinhalb Prozent Plus Favorit der Anleger im Dax (DAX 30) und EuroStoxx, und in Zürich ging es für Kühne & Nagel um über drei Prozent hoch.

Dagegen mussten die Aktionäre von Reckitt Benckiser einen Kursrückgang von mehr als zwei Prozent verkraften. Der britische Konsumgüterkonzern muss einen Nachfolger für seinen Chef Rakesh Kapoor finden, der zum Jahresende in den Ruhestand gehen will. Sein Rückzug folgt einer Reihe von Rückschlägen. 2017 belasteten ein Cyberangriff und eine missglückte Einführung eines Fußpflegeprodukts die Geschäftsentwicklung von Reckitt Benckiser. Im vergangenen Jahr setzten sich die Probleme mit einer Produktionsstörung in einer europäischen Fabrik zur Herstellung von Babynahrung fort./gl/jha/

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow wenig verändert -- Fresenius-Dividende steigt kräftig -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- Milliardenstrafe für UBS -- O2, Vapiano im Fokus

Britische Kartellbehörde hat Bedenken bei Sainsbury-Fusion mit Asda . Technische Probleme: Southwest Airlines sagt Hunderte Flüge ab. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen - Aktie dennoch schwächer. Dialog Semiconductor-Aktien rutschen ab - Bankhaus Lampe skeptisch. Hohe Kosten drücken Ergebnis bei ElringKlinger stärker als erwartet. Palladiumpreis steigt auf Rekordhoch - Goldpreis auf neuem 10-Monatshoch.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
TUI AGTUAG00
Infineon AG623100