Aktien Europa: Leichte Kursgewinne - Aufwärtsdynamik flacht ab

23.02.24 12:06 Uhr

Werte in diesem Artikel
Indizes

4.955,0 PKT -11,7 PKT -0,23%

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Vor dem Wochenende haben die Anleger an den europäischen Aktienmärkten einen Gang zurückgeschaltet. Nach den Vortagesgewinnen verzeichneten die Indizes am Freitag nur noch leichte Zuwächse. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) gewann am Mittag 0,12 Prozent auf 4861,22 Punkte.

Bei den großen Länderbörsen sah es ähnlich verhalten aus. Der französische CAC 40 gewann 0,36 Prozent auf 7940,31 Punkte, der britische FTSE 100 tendierte wenig verändert.

Am Markt machten sich damit nach den jüngsten Gewinnen leichte Ermüdungserscheinungen bemerkbar. "So langsam geht den optimistischen Marktteilnehmern der Treibstoff für ihre Kursrakete aus", stellte Marktexperte Andreas Lipkow fest.

Auch positive Daten aus der größten Volkswirtschaft Europas brachten vor diesem Hintergrund keinen neuen Schub. "Die Zeichen stehen auf wirtschaftlichem Frühlingserwachen in Deutschland", merkte Volkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank zum ifo-Geschäftsklima an. "Die Details des wichtigsten Konjunkturbarometers sind sehr erbaulich."

In dem unspektakulären Markt knüpften Autowerte an die Vortagesgewinne an. Mercedes-Benz (Mercedes-Benz Group (ex Daimler)) kletterten im Sog zuversichtlicher Analysen weiter und stützten den Sektor.

Im Nahrungsmittelbereich waren Nestle (Nestlé) mit 1,2 Prozent Aufschlag gefragt. Das Schwergewicht erholte sich damit etwas von den Vortagsverlusten nach enttäuschenden Zahlen. Analysten hatten zwar reihenweise ihre Kursziele gesenkt, doch liegen diese weiterhin mehr oder minder klar über dem aktuellen Kurs von Nestle.

Versicherer kamen dagegen nach den Vortagesgewinnen etwas zurück. Aktien der Allianz schwächelten trotz üppiger Ausschüttungen an die Aktionäre. Am Markt war von Gewinnmitnahmen die Rede. Über 250 Euro war der Allianz-Kurs zuletzt auf dem höchsten Niveau seit mehr als 20 Jahren angekommen.

Bei den kleineren Werten fielen Aktien von Meyer Burger (Meyer Burger Technology) mit Kurskapriolen auf. Das Unternehmen plant zahlreiche Finanzierungsmaßnahmen, um eine Lücke von 450 Millionen Franken zu schließen, darunter eine Kapitalerhöhung. Zudem stoppt das Solarunternehmen seine Produktion im deutschen Freiberg und bereitet die bereits angedeutete Schließung vor. Zuletzt grenzte der Wert seine Verluste auf zwei Prozent Minus ein./mf/jha/

Mehr zum Thema EURO STOXX 50