finanzen.net
12.04.2013 11:08
Bewerten
(0)

Aktien Europa: Verluste nach freundlicher Handelswoche

DRUCKEN
    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Freitag nach einer insgesamt starken Handelswoche schwächer gezeigt. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) verlor am Vormittag nach vier freundlichen Handelstagen 0,90 Prozent auf 2.650,33 Punkte. Damit verbuchte der Leitindex der Eurozone aktuell immer noch ein Wochenplus von 2,5 Prozent. Der CAC 40 in Paris fiel am Freitag um 0,57 Prozent auf 3.753,99 Punkte. Der Londoner FTSE 100 stand bei 6.385,18 Punkten um 0,48 Prozent tiefer. Der Schweizer SMI gab 0,38 Prozent ab. Der Kurs des Euro (Dollarkurs) fiel wieder unter die Marke von 1,31 US-Dollar und notierte bei 1,3072 Dollar.

    Viele Börsianer sind insgesamt optimistisch, dass es an den Aktienbörsen weiter aufwärts gehen dürfte. Politische und wirtschaftliche Unsicherheiten - etwa wie in Zypern oder Italien einerseits oder Nordkorea mit seinen Kriegsdrohungen andererseits - könnten allerdings für neue Dämpfer sorgen.         

    Unter den Subindizes des Stoxx Europe 600 zeigte sich zum Wochenschluss nur die Immobilienbranche nachhaltig im Plus mit 0,77 Prozent. Der Rohstoffsektor schwankte zwischen Gewinnen und Verlusten und legte zuletzt 0,01 Prozent zu.

    Im Blick standen aber vor allem Telekomaktien. So prüft die Telecom Italia nun den Einstieg des Hongkonger Mischkonzerns Hutchinson Whampoa, der sich über seine Tochter H3G etwas weniger als 30 Prozent der Anteile an der italienischen Gesellschaft sichern will. Die Aktie gewann daraufhin weitere 3,51 Prozent dazu. Telefonica und KPN (Koninklijke KPN) unternehmen laut der "Financial Times" einen neuen Anlauf, um ihre Deutschlandsparten zusammenzuführen. Den Spaniern geht es dem Bericht zufolge darum, die Netze der dritt- und viertgrößten deutschen Mobilfunker zu vereinen oder zumindest eine Kooperation herbeizuführen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Ein erstes Treffen in dieser Sache habe bereits stattgefunden. Die Telefonica-Titel zeigten sich kaum verändert mit minus 0,09 Prozent. KPN sanken um 2,37 Prozent.

    Ex Dividende wurden unter anderem in der Schweiz die Aktien der Swiss Re (Schweizerische Rueckversicherungs-Gesellschaft) gehandelt. Der Rückversicherer schüttet an diesem Tag seine Dividende in Höhe von 3,50 Franken je Anteilsschein aus.

    Dass die deutsche Milliardärsfamilie Reimann den niederländischen Kaffeeröster und Senseo-Hersteller Master Blenders übernehmen will, überraschte Börsianer nicht. Die Papiere verloren 0,29 Prozent auf 12,195 Euro. Die Familien-Holding Joh. A. Benckiser (JAB) legte nun ein Angebot über 12,50 Euro je Aktie in bar oder insgesamt 7,5 Milliarden Euro vor, die der Aufsichtsrat unterstützt. "Gerüchte über eine bevorstehende Übernahme gab es schon länger und im Aktienkurs war dieser Schritt mit einem Plus von mehr als 25 Prozent am 28. März bereits vorweggenommen worden", sagte einer der Börsianer./ck/rum

Nachrichten zu Telefonica S.A.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telefonica S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.07.2019Telefonica NeutralCredit Suisse Group
04.07.2019Telefonica NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2019Telefonica buyJefferies & Company Inc.
21.06.2019Telefonica HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.05.2019Telefonica buyDeutsche Bank AG
02.07.2019Telefonica buyJefferies & Company Inc.
24.05.2019Telefonica buyDeutsche Bank AG
13.05.2019Telefonica buyUBS AG
07.05.2019Telefonica buyDeutsche Bank AG
21.02.2019Telefonica buyUBS AG
10.07.2019Telefonica NeutralCredit Suisse Group
04.07.2019Telefonica NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.06.2019Telefonica HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.05.2019Telefonica NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019Telefonica neutralBarclays Capital
10.05.2019Telefonica UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2019Telefonica ReduceKepler Cheuvreux
25.04.2019Telefonica UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.02.2019Telefonica UnderperformRBC Capital Markets
21.02.2019Telefonica UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefonica S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- GERRY WEBER-Aktie im Sinkflug -- ZEW-Index fällt auch im Juli -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- JPMorgan, Goldman Sachs, CRH, Drägerwerk im Fokus

Wells Fargo steigert Gewinn. Renault wird hinsichtlich weltweiter Automärkte pessimistischer. J&J kann Gewinn kräftig steigern und hebt Umsatzausblick an. BVB-Sportdirektor Zorc: Wechsel von Diallo aus Dortmund nach Paris beschlossen. ams gibt OSRAM-Übernahmepläne auf.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480