finanzen.net
10.10.2019 15:02
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt: Anleger warten auf Neuigkeiten aus Washington

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax (DAX 30) hat am Donnerstag nach seiner Vortagserholung keine klare Richtung gefunden. Vor Gesprächen im US-chinesischen Handelsstreit pendelte der Leitindex im kleinen Rahmen um die Gewinnschwelle. Nach einem munteren Vorzeichenwechsel im Handelsverlauf stand der Dax am Nachmittag knapp mit 0,06 Prozent im Minus bei 12 086,54 Punkten.

Der MDAX, der die mittelgroßen deutschen Werte umfasst, blieb am Donnerstag mit einem Minus von 0,63 Prozent auf 25 135,45

Punkte deutlicher unter der Gewinnschwelle. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) lag mit 3461,26 Zählern lediglich einen Punkt unter seinem Vortagsstand. In New York zeichnete sich für den Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) ein wenig veränderter Start ab.

Laut dem Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank drücken die Schwankungen die Nervosität vieler Marktteilnehmer wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China aus. An diesem Donnerstag sind nun neue Gespräche in Washington vorgesehen. Zuletzt hatten positivere Töne wieder für etwas Erleichterung gesorgt. "Das Risiko besteht natürlich weiter, dass diese Annäherung auf tönernen Füßen steht", sagte Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel.

Aktienseitig waren Gerresheimer und Südzucker am Donnerstag erste Vorboten der bald Fahrt aufnehmenden Berichtssaison. Bei Gerresheimer war von einem durchwachsenen Quartalsergebnis die Rede und so fiel den Anlegern die Orientierung lange schwer. Nach einer Berg- und Talfahrt tauchten die Papiere zuletzt mit 4,8 Prozent ins Minus ab auf ein Tagestief.

Noch stärker standen die Aktien von Südzucker im SDAX mit einem Kursrutsch um 10,7 Prozent unter Druck. Ernüchterung kam laut Händlern wegen eigentlich guter Vorgaben der Bioethanol-Tochter Cropenergies auf, die am Vortag von einem Gewinnsprung berichtet hatte. Investoren hatten so dem Börsianer zufolge auf ein besseres Gesamtergebnis für den Zuckerkonzern gesetzt.

Im Dax waren RWE am Indexende mit 2 Prozent der größte Verlierer. Versorgeraktien schwächelten europaweit, bei RWE kam aber der Fall unter die als kurzfristiger Trendindikator angesehene 21-Tage-Durchschnittslinie hinzu. Außerdem stellte Unternehmenschef Rolf Martin Schmitz in einem Interview Belastungen durch den Erhalt des Hambacher Forsts in Aussicht.

Ansonsten waren im Leitindex vor allem Analystenkommentare bei Einzelwerten kursprägend. Für die zuletzt schwankungsreichen Wirecard-Aktien ging es um 1,8 Prozent nach unten. Goldman Sachs strich die Papiere des Zahlungsabwicklers am Donnerstag von einer Auswahlliste der attraktiven Investmentchancen. Analyst Mohammed Moawalla sieht nun anderswo in der Branche bessere Gelegenheiten.

Neues Lob haben die Experten von Goldman Sachs für die Vorzugsaktien von Volkswagen (Volkswagen (VW) vz) übrig, die um 1,6 Prozent auf 152,40 Euro stiegen. Analyst George Galliers sieht in dem Autokonzern einen werdenden Marktführer bei Elektroautos. Mit einem Kursziel von 193 Euro erwartet er fast 30 Prozent Kurspotenzial. Getoppt wird dies durch das Bankhaus Metzler, das am Donnerstag weiterhin ein Niveau von 250 Euro in Aussicht stellte.

Unter den Nebenwerten war PNE Wind (PNE) ein Thema. Der US-Investor Photon Management will den Aktionären des Windpark-Entwicklers 4 Euro je Aktie bieten. Analystin Laura López Pineda von der Baader Bank sieht die Offerte zum gegenwärtigen Zeitpunkt als angemessen an. Die Papiere kletterten um 3,6 Prozent auf den Angebotspreis.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,57 Prozent am Vortag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) fiel um 0,20 Prozent auf 145,86 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,44 Prozent auf 173,23 Zähler nach.

Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1022 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs tags zuvor auf 1,0981 US-Dollar festgesetzt./tih/fba

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---

Heute 18 Uhr live

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow fester -- DAX reduziert Gewinne nach Brexit-Einigung -- Netflix verbucht höheren Gewinn -- Wirecard-Chef: Keine Risiken für unser Geschäft -- BVB, IBM, Tesla, Lufthansa, GEA im Fokus

Morgan Stanley steigert überraschend Gewinn. HSBC prüft angeblich Verkleinerungen im Aktiengeschäft. Fusion von T-Mobile und Sprint bekommt von FCC grünes Licht. zooplus steigert Umsatz. Trump: Hoffe auf erfolgreiche Handelsgespräche mit EU. Nestlé wächst weiter und kündigt Aktienrückkauf an. Corestate bestätigt nach Kurssturz seine Ziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Netflix Inc.552484
TUITUAG00
Infineon AG623100
PowerCell Sweden ABA14TK6