finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
24.01.2013 08:24
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichter - Gemischte Vorgaben aus Übersee

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt wird am Donnerstag leichter erwartet. Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den Leitindex (DAX) signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart ein Minus von 0,06 Prozent. Aktuell könne kein Impuls die Anleger so richtig überzeugen und sie blieben in abwartender Haltung, sagte Analystin Katrin Ehling von X-Trade Brokers. Die Vorgaben aus Übersee sind gemischt: Während der Future des auf ein neues Fünfjahreshoch gekletterten US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) seit dem Xetra-Schluss am Vortag 0,13 Prozent gewann, tendierten die Börsen Asiens uneinheitlich.

 

    In China konnte der besser als erwartete HSBC Einkaufsmanagerindex indes die Wende der Wirtschaft nach oben bestätigen, nicht aber die Börsen weiter antreiben. Zudem stehe in den USA noch die Erhöhung der Schuldungsobergrenze aus, sagten Händler. Hier muss nun noch der Senat zustimmen, um der US-Politik neue Zeit zu verschaffen. Mit Blick auf Europa könnten am heutigen Donnerstag auf Konjunkturseite Einkaufsmanagerindizes bewegen. Aus den USA stehen am frühen Nachmittag dann Arbeitsmarktdaten an.

 

ANALYSTENKOMMENTARE BEWEGEN PROSIEBENSAT.1 UND SKY DEUTSCHLAND

 

    Auf Unternehmensseite stehen die Aktien der Deutschen Börse (Deutsche Boerse) im Blick. Einem Medienbericht zufolge will der Börsenbetreiber mit den Einsparungen schwachen Handelsvolumina entgegenwirken. Die Höhe der Kostensenkungen könnte sich demzufolge auf 150 Millionen Euro belaufen, wenngleich es noch keine formale Entscheidung gegeben habe. Zunächst seien durch die Spekulationen allerdings keine größere Kursimpulse zu erwarten, sagte ein Händler. Die Papiere gaben vorbörslich bei Lang & Schwarz (L&S) dann auch mit dem Markt 0,15 Prozent ab.

 

    Daneben bewegen Analystenkommentare. Die Papiere von ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media vz) verteuerten sich bei L&S um 1,41 Prozent, nachdem Barclays die Papiere auf "Overweight" hochgestuft und sie als einen ihrer "Preferred Stocks" im europäischen Mediensektor bezeichnet hatte. Sky Deutschland verloren nach einer Abstufung durch Barclays auf "Equal-Weight" hingegen 1,15 Prozent.

 

BEIERSDORF MIT ZAHLEN - APPLE BELASTET DIALOG SEMICONDUCTOR

 

    Henkel (Henkel vz) reagierten derweil zunächst nicht auf eine Studie der Berenberg Bank. Analyst Seth Peterson hob die Papiere als lohnendes Investment im europäischen Sektor für Körperpflege- und Haushaltsprodukte hervor. Kein anderes Unternehmen biete eine vergleichbare Kombination aus Werthaltigkeit, Wachstum und Stabilität. Zudem würden die Aktien - anders als die Titel der Wettbewerber Beiersdorf und L'Oreal - mit einem rund 14-prozentigen Abschlag zum globalen Konsumgütersektor gehandelt. Beiersdorf sanken nach Umsatzzahlen zu 2012 bei L&S um 0,30 Prozent.

 

    Für die im TecDax (TecDAX) notierten Anteilsscheine von Dialog Semiconductor ging es um mehr als drei Prozent nach unten. Hier verwiesen Börsianer auf enttäuschende Quartalszahlen des iPhone-Herstellers Apple als Belastungsfaktor./mis/ag

 

Anzeige

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2019Apple HoldDeutsche Bank AG
20.06.2019Apple BuyCascend Securities
17.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Apple BuyCascend Securities
12.06.2019Apple buyUBS AG
04.06.2019Apple OutperformCowen and Company, LLC
04.06.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Apple BuyCascend Securities
20.06.2019Apple HoldDeutsche Bank AG
17.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
04.06.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
22.05.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Bitcoin nahe 13.000-Dollar-Marke -- Tesla dürfte wohl Rekordquartal verfehlen -- USA: Abkommen mit China zu 90 Prozent komplett -- FedEx, thyssenkrupp im Fokus

Anzeige gegen Brenntag nach umstrittenen Chemikalien-Lieferungen. Apple kauft zu. Infineon-Aktie und Siltronic-Papiere legen zu: Chipwerte erholen sich nach optimistischen Signalen von Micron. GfK: Konsumklima fällt zum zweiten Mal in Folge. Siemens: "Wir warnen nicht vor zu hohen Gewinnschätzungen".

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
CommerzbankCBK100