finanzen.net
20.05.2013 14:46
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt: Dax-Gewinne schmelzen nach Rekordmarke

Aktien Frankfurt: Dax-Gewinne schmelzen nach Rekordmarke | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax (DAX) hat seine Rekordserie auch am Pfingstmontag fortgesetzt. Mit 8.456 Punkten setzte der Dax (DAX) im frühen Feiertagshandel eine weitere Rekordmarke, bevor die Gewinne bis zum Nachmittag auf plus 0,16 Prozent bei 8.411,85 Punkten schmolzen. Der MDAX (MDAX) stieg noch um 0,23 Prozent auf 14.102,74 Punkte und der TecDax (TecDAX) zog um 0,29 Prozent auf 970,23 Punkte an. Für den Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) ging es derweil um 0,36 Prozent auf 2.807,82 Punkte nach unten.

    Bislang seien auch im Mai noch keine Verkäufe in Sicht, konstatierte Händlerin Anita Paluch von Gekko Markets. Sie bezog sich damit auf eine saisonale Handelsregel, die empfiehlt, sich im Mai aus dem Markt zurückzuziehen. Auch die Experten von JPMorgan rechnen aktuell nicht mit der sonst regelmäßig zu beobachten Schwächeperiode. Paluch hält mit Blick auf den weiteren Wochenverlauf besonders den Mittwoch für interessant, wenn die Zentralbanken mit ihren Sitzungsprotokollen in den Fokus rücken.

AUTOS BLEIBEN EUROPAWEIT AUF REKORDFAHRT

    Besonders gefragt waren neben den weiter erholten Commerzbank-Aktien (Commerzbank) europaweit Autohersteller. Im Dax wurden sie von VW (Volkswagen vz) mit einem Zuwachs um 2,76 Prozent angeführt. Der Autosektor legte seit Mitte April ohne größere Unterbrechung um mittlerweile gut ein Viertel zu. Händlern zufolge äußerte sich nun auch Morgan Stanley in einer aktuellen Studie positiv.

    Nur optisch deutlich im Minus lagen Fresenius-Papiere. Der Gesundheitskonzern schüttete seine Jahresdividende in Höhe von 1,10 Euro je Anteil aus. Auch Gildemeister (GILDEMEISTER), Euromicron und GfK (GfK SE) werden ex Dividende gehandelt. K+S setzten ihre jüngste Talfahrt mit minus 1,00 Prozent fort. Schwächster Dax-Wert waren aber Papiere der Deutschen Bank (Deutsche Bank), von ihrem Hoch seit Februar um 1,49 Prozent zurückkamen.

RHEINMETALL PROFITIEREN VON STUDIE

    Im MDax kletterten die Aktien von Rheinmetall nach einem positiven Analystenkommentar um 3,02 Prozent. Tim Rokossa von der Deutschen Bank stufte die Papiere von "Sell" auf "Hold" hoch. Das auf 35 Euro angehobene Kursziel liegt allerdings unter dem aktuellen Kursniveau der Papiere. Der Markt dürfte die strukturelle Schwäche in der Rüstungssparte nun ausreichend verstehen, begründete der Experte sein neues Votum. Zudem gebe es Anzeichen einer Verbesserung in der europäischen Automobilproduktion. Diese dürfte das Automobilzuliefergeschäft des Konzerns nach und nach unterstützen.

    Aktien der HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) gehörten mit plus 2,09 Prozent ebenfalls zu den Favoriten. Analystin Ruxandra Haradau-Doser von Kepler Cheuvreux gab in einer aktuellen Studie ihre "Reduce"-Einstufung für die Papiere des Hafenbetreibers auf. Die Margen hätten ihren Boden gefunden, so die Expertin, die zudem eine überraschend gute Volumenentwicklung konstatierte. Die Bewertung sei allerdings ambitioniert. Sie stuft HHLA nun mit "Hold" ein./ag/mis

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
20.06.2019Deutsche Bank SellUBS AG
17.06.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
12.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
17.06.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2019Deutsche Bank HoldHSBC
24.05.2019Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.06.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
20.06.2019Deutsche Bank SellUBS AG
17.06.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
11.06.2019Deutsche Bank SellUBS AG
21.05.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Live-Event mit Robert Halver

Wie sollten Sie sich aktuell an der Börse positionieren? Robert Halver analysiert gemeinsam mit Ihnen heute Abend ab 18 Uhr die Märkte. Sichern Sie sich hier Ihren Platz! Die Teilnehmerzahl ist technisch bedingt begrenzt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX etwas leichter -- Asiens Börsen mit kräftigen Abgaben -- Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe -- Gold auf 6-Jahreshoch -- Credit Suisse, E.ON im Fokus.

Nissan-Chef bremst Hoffnung auf rasche Streitschlichtung mit Renault. OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft. Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden. Morphosys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden. George Soros und andere reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer. KPN-Chef Ibarra tritt im September zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Barrick Gold Corp.870450
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8