17.09.2021 17:49

Aktien Frankfurt Schluss: Wall Street und großer Verfallstag belasten Dax

Folgen
Werbung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer durchwachsenen Börsenwoche hat sich der Dax (DAX 30) auch am sogenannten großen Verfallstag schwer getan. Am großen Verfallstag laufen Terminkontrakte auf Indizes und einzelne Aktien aus. Dabei versuchen Anleger oft, die Kurse noch in eine für sie günstige Richtung zu bewegen, so dass es oft auch ohne Nachrichten zu stärkeren Kursschwankungen kommt.

Erneut ließ beim deutschen Leitindex nach dem Sprung über die Hürde von 15 700 Punkten der Schwung nach. Am Nachmittag kam mit der schwächeren Eröffnung an der New Yorker Wall Street zusätzlicher Verkaufsdruck auf. Letztlich verlor der Dax 1,03 Prozent auf 15 490,17 Punkte und endete nahe seines Tagestiefs. Damit lautete die Wochenbilanz für das Börsenbarometer rund minus 0,8 Prozent. Der MDAX der 60 mittelgroßen Börsenwerte büßte am Freitag 0,74 Prozent auf 35 292,99 Zähler ein./edh/men

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX höher -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Snap enttäuscht Anleger -- Evergrande zahlt wohl fällige Zinsen -- Intel, L'Oreal im Fokus

Facebook und französische Verlage treffen Lizenz-Vereinbarung. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück. Softbank will anscheinend Pariser Robotergeschäft nach Deutschland verkaufen. Air Liquide wächst im dritten Quartal deutlich. Renault schätzt Produktionsausfall auf halbe Million Autos - Umsatz sinkt. Übernahme von Siltronic verzögert sich. Stellantis kooperiert in Nordamerika auch mit Samsung SDI.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln