finanzen.net
15.05.2019 11:39
Bewerten
(0)

AKTIEN IM FOKUS: RWE liefert die guten Zahlen - Goldman stärkt Favoritenrolle

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der am Vortag schon spürbare Optimismus bei den Aktionären von RWE für den nun vorgelegten Quartalsbericht hat sich am Mittwoch ausgezahlt. Die Papiere des Versorgers setzten ihre jüngste Rally fort und kletterten mit einem Anstieg um 3,4 Prozent auf 23,50 Euro an die Dax (DAX 30)-Spitze. Damit stehen sie nun auf ihrem höchsten Stand seit einem Monat. Am Vortag hatten Vorschusslorbeeren die Aktie bereits um 2,6 Prozent nach oben getrieben.

Ein Händler sprach von einem sehr soliden ersten Quartal des Versorgers, das die Kursstärke unterstreiche. Durch die fortgesetzte Rally hoben sich die Aktien am Mittwoch klar positiv ab vom Konkurrenten Eon (EON SE), dessen Papiere um die ausgezahlte Dividende bereinigt um etwa 1 Prozent sanken - und so wegen eines pessimistischeren Analystenkommentars zu den schwächeren Werten im Dax zählten. Eon hatte am Mittwoch 43 Cent an seine Aktionäre ausgezahlt.

Der angesehene Branchenanalyst Alberto Gandolfi von Goldman Sachs lässt neuerdings eine klarere Präferenz für RWE erkennen: Am Dienstag hatte er sich vorab schon optimistisch zu den nun vorgelegten Zahlen gezeigt, nun beließ er die Aktie auf seiner Liste der stärksten Kaufempfehlungen, während er Eon mit Verweis auf einen steigenden Verschuldungsgrad von "Buy" auf "Neutral" abstufte. Dies lasse bei Eon keinen Fehler-Spielraum bei den erhofften Synergien aus der Innogy-Übernahme. Außerdem drohe es die Investitionen in die Infrastruktur zu erschweren.

Bei RWE lobten Börsianer vor allem das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda), das die Erwartungen im ersten Quartal deutlich übertroffen habe - trotz eines schwachen Abschneidens in der Stromerzeugung außerhalb Deutschlands. Tanja Markloff von der Commerzbank sieht nun die Chance, dass der Energiekonzern im Laufe des Jahres seinen Ausblick anheben könnte - abhängig vom Stromhandelsgeschäft, das im vergangenen Quartal der größte Treiber für die positive Überraschung gewesen sei. Seine Jahresprognose hatte RWE am Mittwoch bestätigt.

Allerdings fand Gandolfi in dem sehr robusten Zahlenwerk eine Schwachstelle, und zwar im angestiegenen Schuldenstand - auch wenn RWE die Entwicklung hier selbst als erwartungsgemäß bezeichnete. Er führte dies auf einen deutlichen Mittelabfluss zurück, den RWE zur Sicherung von Terminmarktgeschäften ableisten musste. Der Markt habe hier zwar mit einem Umschwung gerechnet, die meisten Marktteilnehmer hätten diesen Prozess aber deutlich langsamer erwartet, betonte der Experte.

Für die Anleger war dies am Mittwoch aber kein Grund, um die Flinte ins Korn zu werfen. Mit dem Kurssprung steuert die RWE-Aktie mit großen Schritten auf ihren höchsten Stand seit 2015 zu, den sie im März diesen Jahres bei 24,54 Euro markiert hatten. In diesem Jahr gehören die Papiere mit einem Anstieg um fast ein Viertel bislang zu den besten Dax-Werten. Die Eon-Aktie wurde so in den vergangenen Monaten schon deutlich abgehängt: Sie hat seit Jahresbeginn nur etwas mehr als 5 Prozent zugelegt./tih/nas/fba

Anzeige

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2019RWE overweightBarclays Capital
03.06.2019RWE kaufenRBC Capital Markets
17.05.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2019RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.06.2019RWE overweightBarclays Capital
03.06.2019RWE kaufenRBC Capital Markets
17.05.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2019RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2019RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.05.2019RWE NeutralOddo BHF
16.05.2019RWE HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2019RWE HoldJefferies & Company Inc.
15.05.2019RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.05.2019RWE NeutralOddo BHF
15.05.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
13.05.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
25.03.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
22.03.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux
14.03.2019RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99