16.04.2018 14:50
Bewerten
(0)

Aktien New York Ausblick: Aufwärts - Vorerst keine Eskalation in Syrien

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Die jüngsten Militärschläge der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen Ziele in Syrien scheinen am Montag die Anleger am New Yorker Aktienmarkt erst einmal nicht aus der Ruhe zu bringen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) knapp eine Stunde vor dem Start 0,68 Prozent höher auf 24 525 Punkte. Bereits in der Vorwoche hatte der Dow um 1,8 Prozent zugelegt.

Bislang gingen die Investoren recht entspannt mit der Situation in Syrien um und solange diese nicht weiter eskaliere, könne sich die Aufmerksamkeit wieder anderen Themen wie etwa der Berichtssaison zuwenden, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda.

An den Finanzmärkten war mit einem militärischen Angriff gegen Syrien als Antwort auf einen vermeintlichen Giftgaseinsatz in dem Land gerechnet worden. Dennoch besteht weiterhin das Risiko, dass sich der Konflikt zwischen den USA und Russland um das Bürgerkriegsland weiter hochschaukelt. So hatten die USA am Sonntag neue Sanktionen gegen Russland angekündigt.

Von den zum Wochenauftakt auf der Agenda stehenden Konjunkturdaten wurde mit dem Empire State-Index bereits das jüngste Geschäftsklima der Region New York veröffentlicht, das schlechter ausfiel als erwartet. Die US-Einzelhandelsumsätze für März übertrafen dagegen die Prognosen der Experten. Später folgen noch Daten vom Häusermarkt.

Mit der Bank of America gewährte eine weitere Bank Einblicke in die Bücher. Im vorbörslichen Geschäft ging es um 0,8 Prozent hoch. Niedrigere Steuern, höhere Zinsen und ein deutliches Kreditwachstum im Zuge der boomenden US-Wirtschaft sorgten im ersten Quartal für einen Rekordgewinn. Die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen.

Am vergangenen Freitag hatten bereits die Großbanken Citigroup, JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) und Wells Fargo (Wells FargoCo) Zahlen vorgelegt, die von den Anlegern mit hohen Kursverlusten quittiert wurden. Im Wochenverlauf veröffentlichen aus dem Finanzsektor dann noch Goldman Sachs, Morgan Stanley und American Express Quartalszahlen.

An diesem Abend nach US-Börsenschluss berichtet der Videostreaming-Dienst Netflix über seine jüngste Geschäftsentwicklung. Sich häufende positive Einschätzungen von Analysten hatten den Aktien zuletzt wieder deutlich Auftrieb gegeben.

Vorbörslich nach unten mit 1,3 Prozent ging es für die Papiere des Nahrungsmittelherstellers Kraft Heinz (Kraft Foods Group), nachdem die Credit Suisse sie von "Outperform" auf "Underperform" gleich doppelt abgestuft hatte mit einem von 77 auf 55 Dollar gekappten Kursziel./ajx/fba

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street freundlich -- Weniger Abokunden: Netflix enttäuscht beim Umsatz -- Goldman Sachs präsentiert Zahlen und neuen Chef -- Tesla, adidas, Evonik, Wirecard im Fokus

Amazon-Aktie, Alphabet-Aktie und Facebook-Aktie steigen auf Rekordhoch. Bester Halbjahres-Absatz für VW-Konzern in der Unternehmensgeschichte. Roche hofft auf US-Zulassung eines neuartigen Grippemittels. Produktoffensive: Darauf können sich Apple-Fans im Herbst freuen. Bitcoin steigt über 7.000-Dollar-Marke.

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Wer hat am meisten Einfluss?
Die charismatischen Persönlichkeiten der Tech-Unternehmen
Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
thyssenkrupp AG750000
Siemens Healthineers AGSHL100