finanzen.net
16.04.2018 14:50
Bewerten
(0)

Aktien New York Ausblick: Aufwärts - Vorerst keine Eskalation in Syrien

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Die jüngsten Militärschläge der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen Ziele in Syrien scheinen am Montag die Anleger am New Yorker Aktienmarkt erst einmal nicht aus der Ruhe zu bringen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) knapp eine Stunde vor dem Start 0,68 Prozent höher auf 24 525 Punkte. Bereits in der Vorwoche hatte der Dow um 1,8 Prozent zugelegt.

Bislang gingen die Investoren recht entspannt mit der Situation in Syrien um und solange diese nicht weiter eskaliere, könne sich die Aufmerksamkeit wieder anderen Themen wie etwa der Berichtssaison zuwenden, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda.

An den Finanzmärkten war mit einem militärischen Angriff gegen Syrien als Antwort auf einen vermeintlichen Giftgaseinsatz in dem Land gerechnet worden. Dennoch besteht weiterhin das Risiko, dass sich der Konflikt zwischen den USA und Russland um das Bürgerkriegsland weiter hochschaukelt. So hatten die USA am Sonntag neue Sanktionen gegen Russland angekündigt.

Von den zum Wochenauftakt auf der Agenda stehenden Konjunkturdaten wurde mit dem Empire State-Index bereits das jüngste Geschäftsklima der Region New York veröffentlicht, das schlechter ausfiel als erwartet. Die US-Einzelhandelsumsätze für März übertrafen dagegen die Prognosen der Experten. Später folgen noch Daten vom Häusermarkt.

Mit der Bank of America gewährte eine weitere Bank Einblicke in die Bücher. Im vorbörslichen Geschäft ging es um 0,8 Prozent hoch. Niedrigere Steuern, höhere Zinsen und ein deutliches Kreditwachstum im Zuge der boomenden US-Wirtschaft sorgten im ersten Quartal für einen Rekordgewinn. Die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen.

Am vergangenen Freitag hatten bereits die Großbanken Citigroup, JPMorgan (JPMorgan ChaseCo) und Wells Fargo (Wells FargoCo) Zahlen vorgelegt, die von den Anlegern mit hohen Kursverlusten quittiert wurden. Im Wochenverlauf veröffentlichen aus dem Finanzsektor dann noch Goldman Sachs, Morgan Stanley und American Express Quartalszahlen.

An diesem Abend nach US-Börsenschluss berichtet der Videostreaming-Dienst Netflix über seine jüngste Geschäftsentwicklung. Sich häufende positive Einschätzungen von Analysten hatten den Aktien zuletzt wieder deutlich Auftrieb gegeben.

Vorbörslich nach unten mit 1,3 Prozent ging es für die Papiere des Nahrungsmittelherstellers Kraft Heinz (Kraft Foods Group), nachdem die Credit Suisse sie von "Outperform" auf "Underperform" gleich doppelt abgestuft hatte mit einem von 77 auf 55 Dollar gekappten Kursziel./ajx/fba

So gelingt Ihnen eine Outperformance

Trader Stephan Beier macht durchschnittlich 14% Rendite pro Jahr. Im Online-Seminar am Dienstagabend erklärt er, wie er Aktien zum Kauf auswählt und wie auch Ihnen eine Outperformance gelingt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot aus dem Handel -- Dow schließt im Plus -- BASF: Gewinnwarnung -- Großbritannien kann Brexit einseitig widerrufen -- RIB-Software, Bayer, Symrise, Continental im Fokus

Gegen Ex-Geldwäschebeauftragten der Deutschen Bank wird wohl ermittelt. Ermittler sehen Manipulation mit Wirecard-Aktien als erwiesen an. Linde kauft Aktien für bis zu 1 Milliarde US-Dollar zurück. Tesla-Chef Elon Musk: "Ich respektiere die SEC nicht". QUALCOMM: Verkaufsverbot für ältere Apple-iPhones in China.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750