finanzen.net
18.01.2019 20:00
Bewerten
(0)

Aktien New York: Dow steuert auf hohen Wochengewinn zu

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt ist am Freitag auf Erholungskurs geblieben. Als Stütze machten Beobachter die anhaltenden Hoffnungen auf Fortschritte in den US-chinesischen Handelsgesprächen aus, die den Notierungen schon am Vortag geholfen hatten. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, hat die Führung in Peking einen Ausgleich in der Handelsbilanz zwischen der USA und China angeboten. Diese solle durch jährlich steigende Importe von US-Waren erreicht werden.

Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) stieg um 1,16 Prozent auf 24 653,05 Punkte. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Plus von knapp 3 Prozent an. Damit würde das Börsenbarometer die vierte Gewinnwoche in Folge schaffen.

Trotzdem seien die Bewertungen noch attraktiv, sagte ein Anlagestratege. 2018 hatte der Dow über fünfeinhalb Prozent verloren und damit das schwächste Jahr seit der Finanzkrise 2008 verzeichnet.

Skeptisch äußerten sich derweil die Marktbeobachter von Index-Radar: "Der Dow ist schon seit einiger Zeit wieder reif für eine kleine Korrektur - zeigt aber bisher keine Anzeichen von Ermüdung." Inzwischen müssten Anleger jedoch jeden Tag mit dem Start einer Konsolidierung rechnen, auch wenn im aktuellen Aufwärtstrendkanal noch Luft bleibe.

Der marktbreite S&P 500 gewann am Freitag 1,17 Prozent auf 2666,72 Punkte. Für den technologielastigen NASDAQ 100 ging es um 1,06 Prozent auf 6789,99 Zähler nach oben.

An der Dow-Spitze kletterten die Aktien des Baumarktkonzerns Home Depot um 2,56 Prozent. Dahinter stiegen die Anteilscheine des Chemiekonzerns DowDuPont um gut 2 Prozent.

Negative Nachrichten kamen derweil aus der Technologiebranche. Dass Tesla aus Kostengründen 7 Prozent seiner Vollzeitstellen abbauen will und auf ein schwächeres Schlussquartal 2018 einstimmte, kam am Markt nicht gut an: Die Aktien des Elektroautobauers sackten um mehr als 11 Prozent ab.

Beim Online-Videodienst Netflix sorgten durchwachsene Quartalszahlen für ein Kursminus von knapp 3 Prozent. Während der rückläufige Gewinn die Analystenerwartungen übertroffen hatte, waren die Erlöse trotz eines kräftigen Anstiegs dahinter zurückgeblieben.

Ähnlich erging es den Aktien von American Express, die leicht nachgaben. Auch der Kreditkartenanbieter konnte die Anleger trotz guter Geschäfte zum Jahresende hin nicht überzeugen.

Dagegen ging es für Tencent Music (Tencent Music Entertainment Group (A) American Depositary Share Repr 2 A) um gut 7 Prozent auf 13,93 US-Dollar hoch, nachdem die Bank HSBC die Beobachtung der Papiere mit einer Kaufempfehlung aufgenommen hatte. Erst Mitte Dezember hatte die Musiksparte des chinesischen Online-Riesen Tencent den Sprung aufs US-Börsenparkett gewagt - aktuell hängen die Papiere allerdings nahe ihrem damaligen Einstandskurs von 13 Dollar fest./la/he

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht stark ins Wochenende -- Dow Jones weit im Plus -- Allianz verdient mehr -- EZB senkt Eigenkapitalanforderungen für Commerzbank -- Scout24: Neues Übernahmeangebot -- EDF, Zalando im Fokus

Vapiano enttäuscht mit Umsatz und Ergebnis. Warren Buffetts Depot: Apple-Aktien verkauft. TUI-Chef Joussen kauft für fast 1 Million Euro TUI-Aktien. NVIDIA-Gewinn halbiert - Anleger aber zufrieden. Regierungskrise in Spanien. Applied Materials enttäuscht Anleger mit Umsatzausblick. Möglicherweise Milliarden-Bußgeld gegen Facebook in USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Ceconomy St.725750
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
adidasA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750