finanzen.net
11.02.2019 22:14
Bewerten
(0)

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt leicht im lustlosen Handel

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben sich am Montag nur wenig bewegt. Am Markt gab es einerseits verhaltene Hoffnungen auf eine baldige Einigung im Handelsstreit. Andererseits sorgte die Ungewissheit über einen weiteren möglichen Regierungsstillstand für Zurückhaltung.

Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) beendete den insgesamt unspektakulären Handelstag 0,21 Prozent tiefer bei 25 053,11 Punkten. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,07 Prozent auf 2709,80 Punkte. Der technologielastige NASDAQ 100 verlor 0,06 Prozent auf 6909,19 Zähler.

Im Streit um die Finanzierung einer von US-Präsident Donald Trump geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko wachsen die Sorgen vor einem erneuten "Government Shutdown". Erwartet werden in einem solchen Fall negative Auswirkungen auf die US-Wirtschaft und die Kapitalmärkte im Allgemeinen.

Im Handelskonflikt zwischen den USA und China begann derweil eine neue Gesprächsrunde. Vertreter beider Länder kamen zum Wochenbeginn in Peking zusammen, um den Besuch einer hochrangigen US-Delegation unter Führung von Finanzminister Steven Mnuchin am Donnerstag und Freitag vorzubereiten. Sollte bis Anfang März keine Einigung erzielt werden, drohen neue Sonderzölle sowie die Erhöhung schon bestehender Zölle. "Die Erwartungen an den Börsen gehen nun immer mehr dahin, dass die Frist verlängert wird", sagte Analyst James Hughes vom Broker Axitrader./ck/he

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX startet höher -- Asiens Börsen fester -- Deutsche Telekom toppt Erwartungen und erhöht Dividende -- Trump erwägt weiter Zölle auf EU-Autoimporte -- Fielmann, Henkel im Fokus

Pfeiffer Vacuum steigert Umsatz stärker als erwartet. Naturkatastrophen zerfleddern erneut Gewinn der Swiss Re. Samsung bringt aufklappbares Smartphone für 2000 Euro auf den Markt. FUCHS PETROLUB verdient dank niedrigerer Steuern mehr. Abschreibung auf US-Tochter drückt auf AXA-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
TUI AGTUAG00
NEL ASAA0B733