finanzen.net
14.02.2020 20:09

Aktien New York: Überwiegend leichte Verluste - Rekorde bleiben in Sichtweite

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag kaum beunruhigt. Die wichtigsten Aktienindizes gaben überwiegend nur leicht nach und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) stand zuletzt 0,37 Prozent im Minus bei 29 315,56 Punkten. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Plus von knapp 1 Prozent an.

Der marktbreite S&P 500 gab am Freitag um 0,10 Prozent auf 3370,41 Punkte nach und der Technologie-Index NASDAQ 100 verharrte prozentual bei 9595,47 Punkten.

Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark.

An der Dow-Spitze knüpften die Aktien von Visa an ihren jüngsten Rekordlauf an und stiegen um gut 1 Prozent. Zwischenzeitlich hatten die Papiere des Kreditkartenkartenanbieters ein Rekordhoch erreicht. Schlusslicht waren die Anteilscheine des Computer-Urgesteins IBM mit einem Minus von 2,7 Prozent.

Unter den weiteren Einzelwerten sackten die Aktien des Bewertungsportals Yelp nach schwachen Ergebnissen im vierten Quartal um mehr als 7 Prozent ab. Die Abschläge wurden zusätzlich durch Abstufungen durch die Experten von Barclays und RBC befeuert.

Einen Satz nach vorn hingegen machten die Papiere des Reiseportal-Betreibers Expedia. Mit Zuwächsen von knapp 11 Prozent zeigten die Anleger ihre Begeisterung für den Unternehmensausblick für starkes Gewinnwachstum im Jahr 2020. Im Kielwasser dessen stiegen die Anteilscheine des Wettbewerbers Booking Holdings (Booking) um gut 2 Prozent.

Der Grafik- und Chipsatz-Entwickler NVIDIA profitierte ebenfalls von gutem Zahlenfeedback. Auch der Ausblick lag über den Markterwartungen und bescherte den Papieren ein Plus von rund 7 Prozent. Diverse Analysten reagierten schnell mit höheren Kurszielen./la/he

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street schwächer -- DAX schließt etwas leichter -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Disney, Virgin Galactic, Salesforce im Fokus

alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Walmart erwägt Teilverkauf von britischer Supermarktkette Asda. Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750