Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen bis auf Moskau höher

17.06.24 18:23 Uhr

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Montag mehrheitlich zugelegt. Nur in Moskau wurden Abgaben verbucht. Die Märkte der Region folgten damit mehrheitlich dem positiven westeuropäischen Aktienumfeld. Auftrieb gaben insbesondere Kursgewinne bei Finanzwerten.

Der Prager PX gewann 0,34 Prozent auf 1521,84 Punkte. Anteilsscheine der Erste Group (Erste Group Bank) berappelten sich nach den Verlusten der Vorwoche und gewannen 2,4 Prozent.

In Budapest stieg der BUX um 0,25 Prozent auf 69 711,91 Zähler. Unter den Schwergewichten zogen die Aktien der OTP (Orságos Takar És Ker BK ON) Bank um 0,8 Prozent an.

Klare Zuwächse wurden am polnischen Aktienmarkt verzeichnet. Der Wig-20 schloss um 1,87 Prozent fester bei 2458,79 Punkten. Der breit gefasste WIG verbesserte sich um 1,67 Prozent auf 85 276,34 Zähler.

Die Kursgewinne zogen sich in Warschau quer durch alle Branchen. Bei hohen Umsätzen gewannen Papiere der Online-Auktionsplattform Allegro (Allegroeu Registered), der OTP Bank und des Versicherers PZU (Powszechny Zaklad Ubezpieczen SA) jeweils mehr als zwei Prozent hinzu.

In Moskau ging der RTS-Index (RTS) um 0,98 Prozent tiefer bei 1126,25 Punkten aus dem Handel./spa/mha/APA/bek/jha/