Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Warschau und Prag - Verluste in Moskau

24.06.24 19:00 Uhr

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den osteuropäischen Börsen haben sich am Montag die Handelsplätze in Warschau und Prag der guten Stimmung in Europa angeschlossen. An der Budapester Börse hielten sich Gewinne und Verluste fast die Waage und in Moskau ging es nach unten.

In Warschau waren deutliche Gewinne zu sehen. Der Wig-20 stieg um 2,11 Prozent auf 2542,42 Zähler und der breiter gefasste WIG legte um 1,72 Prozent auf 87 900,99 Punkte zu. Hier zeigten sich Bankenwerte in guter Verfassung. Die Papiere der PKO (PKO Bank Polski) Bank schlossen 1,5 Prozent und die der Pekao Bank (Bank Polska Kasa Opieki) 1,3 Prozent höher.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,33 Prozent auf 1536,64 Punkte. Bankaktien zeigten sich entgegen dem europäischen Trend mehrheitlich im Minus. Moneta Money Bank (MONETA Money Bank, as) gaben 0,8 Prozent nach und Komercni Banka (Komercni Banka AS) fielen um 0,5 Prozent.

Der BUX ging kaum verändert aus dem Handel. Der ungarische Leitindex verlor 0,01 Prozent und schloss bei 70 373,63 Punkten. Als mit Abstand umsatzstärkste Titel gaben MTelekom (Magyar Telekom Telecommunications) 0,6 Prozent nach. Die Papiere von MOL legten um 0,4 Prozent zu.

Der russische RTS-Index (RTS) schloss mit einem Rückgang in Höhe von 0,52 Prozent auf 1109,55 Punkte./mha/ste/APA/la/jha/