finanzen.net
14.08.2019 19:28
Bewerten
(0)

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Verluste im globalen Umfeld - Nur Prag stabil

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch mehrheitlich unter Druck gestanden. In einem international von Konjunkturängsten geprägten Marktumfeld ging es in Moskau, Warschau und Budapest jeweils deutlich bergab. Lediglich in Prag ging der Handel recht stabil zu Ende.

Der Prager PX (PX Prague Stock Exchange Index) legte um 0,01 Prozent auf 1030,43 Punkte zu. Das tschechische Wirtschaftswachstum hatte im zweiten Quartal die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten übertroffen. Zu verdanken war das solide Indexergebnis aber einem einzigen Wert: Die Aktien von des Softwarekonzerns Avast machten nach starken Zahlen als einziger Gewinner im PX einen Kurssprung um 8,7 Prozent.

Anderswo schlug das tiefrote internationale Umfeld an den Aktienmärkten mit voller Wucht zu. Der ungarische BUX verlor 1,44 Prozent auf 40 137,22 Punkte. Unter den Schwergewichten war eine deutlich negative Tendenz zu beobachten. Für die Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter und des Mineralölkonzerns MOL ging es jeweils um etwa 1 Prozent bergab. Die Aktien der OTP Bank (Orságos Takar És Ker BK ON) fielen um 2,4 Prozent.

In Warschau knüpfte der Wig-30 nach einem kurzen Erholungsversuch am Vortag an seine jüngste Talfahrt an. Der polnische Leitindex sackte um 2,79 Prozent auf 2385,65 Punkte ab. Bei den Einzelwerten zählten die Anteilscheine von Play Communications mit plus 1,4 Prozent zu den wenigen positiven Ausnahmen. Auf der schwächeren Seite gab es satte Kursverluste bei Jastrzebska Spolka mit minus 7,6 Prozent. Die Titel von Grupa LOTOS verloren 4,7 Prozent und für die Aktien des Schuhkonzerns CCC ging es um 4,6 Prozent bergab.

Noch trüber ging es in Moskau zu, wo der RTS-Index (RTS) zur Wochenmitte um fast 3 Prozent auf 1259,68 Punkte absackte./rai/APA/tih/he

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99