ZertifikateAwards 2021/2022: Bitte stimmen Sie für finanzen.net zero und finanzen.net ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin! -w-
17.09.2021 18:34

Aktien Osteuropa Schluss: Moskau und Warschau melden Verluste

Folgen
Werbung

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben zum Wochenschluss am Freitag ein gemischtes Bild präsentiert.

In Warschau verlor der polnische Leitindex Wig-20 1,03 Prozent auf 2333,01 Zähler. An der Spitze des Wig-20 kletterten Allegro um 2,44 Prozent und JSW um 2,91 Prozent nach oben. CD Projekt verloren hingegen 0,69 Prozent, KGHM 1,93 Prozent und PKN Orlen 1,32 Prozent.

Auch in Moskau ging der Leitindex mit Verlusten in das Wochenende. So gab der RTS-Index (RTS) 0,60 Prozent auf 1745,04 Punkte nach. Allerdings war der russische Leitindex in den vergangenen zwei Monaten um fast 13 Prozent gestiegen.

In Prag schloss der tschechische Leitindex PX (PX Prague Stock Exchange Index) mit einem Aufschlag von 0,25 Prozent bei 1305,24 Punkten. Die Bankenwerte konnten größtenteils zulegen. So gewannen Komercni Banka (Komercni Banka AS) 1,12 Prozent und Erste Group (Erste Group Bank) 0,84 Prozent. Aber auch die Aktien der Raiffeisen Bank International (Raiffeisen) stiegen um 1,93 Prozent. Auf der Gegenseite verloren Moneta Money Bank 0,23 Prozent. Gegen den positiven Gesamttrend gaben auch die Versorgeraktien der CEZ (CEZ AS) um 0,21 Prozent nach.

Die Budapester Börse schloss ohne größere Veränderung. So notierte der Leitindex Bux zum Handelsende bei 52 376,91 Punkten, ein Plus von lediglich 45,6 Punkten oder 0,09 Prozent. Unter den Index-Schwergewichten verloren OTP 0,96 Prozent und Mol 0,08 Prozent. Mit einem Aufschlag von 3 Prozent konnten sich Gedeon Richter dem negativen Trend entziehen.szk/spo/APA/bek/men

Jetzt kostenlos anmelden!

Im Online-Seminar heute um 18 gibt Markus Koch zusammen mit dem Aktienexperten Sebastian Hasenack von DJE Kapital einen Ausblick auf die kommenden Börsenwochen. Warum sich die Balken der Wall Street biegen und worauf Anleger jetzt achten sollten - diese und weitere spannende Fragen stehen heute Abend im Mittelpunkt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX etwas leichter -- Sixt hebt dank hoher Mietwagenpreise Prognose an -- Sartorius steigert Erlöse -- ASML mit Gewinnsprung -- Deutsche Börse, K+S, SGL Carbon, VINCI, KWS Saat, Netflix im Fokus

Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Keine Entspannung bei Spritpreisen. Facebook zahlt Millionenstrafe wegen Diskriminierung von US-Angestellten - Namensänderung geplant? S&P hebt TUI-Rating um eine Stufe auf B- an. Kering mit mehr Umsatz. Bei Aareal Bank springt wohl ein Kaufinteressent ab. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln