14.06.2018 18:47
Bewerten
(0)

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Budapest zieht stark an

DRUCKEN

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den wichtigsten Börsen Osteuropas hat sich nur der Budapester Aktienmarkt der europaweit guten Stimmung angeschlossen. Die Europäischen Zentralbank hatte den Leitzins zuvor unverändert auf dem Rekordtief von 0,00 Prozent belassen.

Der BUX machte seine Vortagesverluste wieder wett und stieg um 2,19 Prozent auf 36 654,57 Punkte. Der ungarische Leitindex wurde vor allem von satten Kursgewinnen der OTP-Aktien hochgezogen. Die Papiere der Bank legten um rund 4 Prozent zu, obwohl sich das europäische Umfeld der Bankenbranche schwächer als der Gesamtmarkt präsentierte. Ebenfalls deutliche Aufschläge gab es bei MOL (MOL Magyar Olaj-Es Gazipari Rt). Bei den Aktien des Mineralölkonzerns könnte es sich um eine Rückbewegung von kräftigen Vortagesverlusten handeln.

Der Warschauer Wig-30 bewegte sich mit minus 0,04 Prozent auf 2579,42 Punkte kaum vom Fleck. Der breiter gefasste Wig schloss 0,14 Prozent schwächer bei 58 603,93 Zählern. Finanzwerte gerieten unter Druck. Bank Millennium verloren 1,93 Prozent sowie ING Bank Slaski 2,73 Prozent. Die Anteilsscheine der mBank fielen um mehr als drei Prozent. Abermals zulegen konnten die Anteilsscheine von CD Projekt mit plus 6,05 Prozent. Die Papiere des Computer- und Videospielentwicklers waren zur Wochenmitte bereits mit plus 3,40 Prozent aus dem Handel gegangen.

Der tschechische Leitindex PX (PX Prague Stock Exchange Index) ging 0,61 Prozent tiefer auf 1075,38 Punkten aus dem Handel. Die Währungshüter der Tschechischen Zentralbank würden zunehmend ihre Bereitschaft zeigen, Fremdkapitalkosten früher zu erhöhen als ursprünglich geplant, hieß es am Markt. Bei den Einzelwerten gab es nur wenige Gewinner. Allen voran legten Pegas Nonwovens um 0,22 Prozent zu. Die rote Laterne ging an die Aktien von CETV (Central European Media Enterprises) mit einem Minus von 3,15 Prozent. Bei demm Medienkonzern steht in der kommenden Woche die Hauptversammlung der Aktionäre am Programm.

Der russische RTS Index (RTS) gab um 0,58 Prozent auf 1140,97 Punkte nach./mad/APA/la/edh

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Intel Corp.855681
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480