Aktien Osteuropa Schluss: Warschau unter Druck - Gewinne in Budapest und Moskau

28.02.24 19:09 Uhr

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den wichtigsten Börsen Osteuropas ist der polnische Aktienmarkt am Mittwoch unter Druck geraten. Gewinne hingegen gab es in Budapest und in Moskau. In Prag stagnierte der Leitindex nahezu.

An der Börse in Warschau wurden deutlichere Verluste verzeichnet. Dabei sank der Wig-20 (WIG 20) um 1,86 Prozent auf 2412,00 Punkte. Der marktbreite WIG fiel um 1,62 Prozent auf 81 661,42 Zähler. Unter den schwer gewichteten Titeln sackten Orlen (PKN ORLEN) um mehr als 3 Prozent ab.

Unter den weiteren Einzelwerten waren die Anteile an CD Projekt (CD Projekt RED) sehr schwach. Sie büßten 3,6 Prozent ein. JSW (Jastrzebska Spolka Weglowa) sanken um 4,6 Prozent.

An der Börse in Budapest stieg der BUX um 0,82 Prozent auf 66 080,19 Zähler. Die Aktien von Gedeon Richter (Chemical Works of Richter Gedeon) gewannen 1,29 Prozent.

Für den PX (PX Prague Stock Exchange Index) in Prag betrug das Minus am Ende des Handelstags 0,06 Prozent, womit der Index bei einem Stand von 1479,13 Punkten aus dem Handel ging. Die Aktien des Versorgers CEZ (CEZ AS) gaben um 0,55 Prozent nach. Auch Komercni Banka (Komercni Banka AS) sanken um 0,55 Prozent.

Der russische RTS stieg an der Börse in Moskau um 1,60 Prozent auf 1114,87 Punkte./sto/ste/APA/la/he