27.06.2022 17:44

Aktien Schweiz etwas fester - Index-Schwergewichte gesucht

Folgen
Werbung

ZÜRICH (Dow Jones)--Der Aktienmarkt in der Schweiz hat zu Wochenbeginn die kräftigen Gewinne vom Freitag noch weiter ausgebaut. Allerdings sei erneut das Muster zu erkennen gewesen, dass steigende Kurse von Investoren dazu genutzt werden, das Risiko zu minimieren, sagte ein Beobachter.

"Die große Frage auf dem Parkett lautet: Ist das nur eine kurze Bärenmarktrally oder ist das der Trendwechsel nach oben nach erfolgreicher Bodenbildung? Eine klare Antwort auf diese Frage gibt es nicht", so QC Partners. Für die Marktstrategen von Unigestion ist der Bärenmarkt noch nicht vorbei. Sie erwarten, dass sich die finanziellen Rahmenbedingungen weiter verschärfen, die Schätzungen für das Gewinnwachstum der Unternehmen dämpfen und die Aktienkurse weiter unter Druck setzen werden. Sollten die Zentralbanken, insbesondere die Fed, weiter die Inflation mit aller Macht bekämpfen, dürfte das Umfeld für Aktien giftig werden, auch wenn es Erholungsphasen nicht ausschließe.

Der SMI verbesserte sich um 0,8 Prozent auf 10.907 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 11 Kursgewinner und 9 -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 37,5 (zuvor: 45,47) Millionen Aktien.

In den Fokus rückt zudem die dreitägige Jahrestagung der Europäischen Zentralbank (EZB) im portugiesischen Sintra, die am Abend mit der Eröffnungsrede von EZB-Chefin Christine Lagarde startet. Dort wird nach Einschätzung der LBBW verstärkt nach Signalen hinsichtlich des Tempos der bevorstehenden Zins-Normalisierung und bezüglich des avisierten Anti-Fragmentierungsinstruments Ausschau gehalten werden.

Nestle, Novartis und Roche gesucht

Mit die deutlichsten Aufschläge zeigten vor allem die Aktien der Index-Schwergewichte Nestle, Novartis und Roche, für die es zwischen 0,8 und 1,8 Prozent nach oben ging. Die Papiere von ABB gewannen 1,9 Prozent

Für die Aktien der Credit Suisse ging es 0,3 Prozent aufwärts. Die Bank hat sich mit dem US-Gouverneur von West Virginia über Schulden im Zusammenhang mit dem Greensill-Capital-Kollaps geeinigt. Das Bergbauunternehmen Bluestone Resources des US-Politikers hatte Kredite von dem inzwischen insolventen Finanzier für die Finanzierung von Lieferketten erhalten, der den Großteil dieser Kredite gebündelt und an von der Credit Suisse verwaltete Investmentfonds verkaufte. Bluestone Resources stimmte nun der Vereinbarung mit der Credit Suisse und anderen Gläubigern zu, bis zu 320 Millionen der 850 Millionen Dollar, die er schuldete, zurückzuzahlen, wie die Bank mitteilte. Rund 81 Prozent des Geldes geht an die Credit Suisse.

Die Aktien von Holcim verloren 2,1 Prozent auf 42,81 Franken. Die Analysten der UBS haben die Einstufung auf "Neutral" von "Buy" gesenkt und das Kursziel auf um 10 auf 45 Franken reduziert. Analyst Gregor Kuglitsch begründet seine Abstufung mit der Erwartung geringerer Werthaltigkeit bei der Holcim-Aktie. Der Titel habe sich seit Jahresbeginn als widerstandsfähig in einem stark fallenden Marktumfeld gezeigt.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/mgo

(END) Dow Jones Newswires

June 27, 2022 11:45 ET (15:45 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf ABB (Asea Brown Boveri)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf ABB (Asea Brown Boveri)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nestlé SA (Nestle)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2022Nestlé AddBaader Bank
29.07.2022Nestlé BuyUBS AG
29.07.2022Nestlé NeutralCredit Suisse Group
29.07.2022Nestlé BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2022Nestlé BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2022Nestlé AddBaader Bank
29.07.2022Nestlé BuyUBS AG
29.07.2022Nestlé BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2022Nestlé BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2022Nestlé OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Nestlé NeutralCredit Suisse Group
28.07.2022Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
28.07.2022Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
22.07.2022Nestlé Market-PerformBernstein Research
15.07.2022Nestlé Market-PerformBernstein Research
28.07.2022Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
21.04.2022Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
28.03.2022Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
17.02.2022Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
03.02.2022Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé SA (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen mit Gewinnen -- Uniper erleidet im ersten Halbjahr erheblichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- Siemens Energy, Volkswagen im Fokus

US-Notenbank Fed ruft Banken zur Vorsicht bei Kryptogeschäften auf. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Borussia Dortmund denkt wegen der langen Winterpause über eine Auslandsreise nach.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln