12.08.2022 17:39

Aktien Schweiz etwas leichter - Novartis-Aktie mit Abgaben

Folgen
Werbung

ZÜRICH (Dow Jones)--Nach den jüngsten Aufschlägen hat der schweizerische Aktienmarkt am Freitag mit einem kleinen Minus geschlossen. Teilnehmer verwiesen auf vereinzelte Gewinnmitnahmen. In der heißen Phase der Berichtssaison in Europa ging es für die Indizes in den vergangenen drei Wochen Schritt für Schritt nach oben. Die von vielen Marktteilnehmern befürchteten negativen Auswirkungen der Lieferkettenprobleme, hoher Inputpreise wie auch steigende Energiekosten auf die Gewinne der Unternehmen blieben bislang größtenteils aus.

Die sich verdichtenden Anzeichen, dass die Inflation in den USA ihren Höhepunkt überschritten haben könnte, sorgten für keinen positiven Impuls mehr. Am Freitag unterboten auch die Importpreise für Juli die Prognosen. Zudem fiel das Verbrauchervertrauen im August deutlich höher aus als erwartet.

Der SMI reduzierte sich um 0,2 Prozent auf 11.128 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 13 Kursverlierer und 7 -gewinner gegenüber. Umgesetzt wurden 26,41 (zuvor: 29,74) Millionen Aktien.

Die Novartis-Aktie verlor 1,2 Prozent. Zwei Kinder, die mit dem Gentherapie-Medikament Zolgensma des Pharma-Konzerns behandelt wurden, sind an akutem Leberversagen gestorben. Wie der Schweizer Pharmakonzern mitteilte, entwickelten die Patienten das Leberversagen etwa fünf bis sechs Wochen nach der Gentherapie, die zur Behandlung der spinalen Muskelatrophie, einer muskelschwächenden Krankheit, eingesetzt wird. "Zwar ist akutes Leberversagen eine bekannte Nebenwirkung, doch dies sind die ersten tödlichen Fälle von akutem Leberversagen", teilte Novartis mit.

Dagegen legten die Roche-Papiere um 1,6 Prozent zu. Das Unternehmen hat in den USA eine ergänzende Zulassung für die Anwendung des Grippe-Medikament Xofluza erhalten.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/raz

(END) Dow Jones Newswires

August 12, 2022 11:40 ET (15:40 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Novartis AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Novartis AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Roche AG (Genussschein)

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Roche AG (Genussschein)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.09.2022Roche HoldDeutsche Bank AG
15.09.2022Roche OutperformCredit Suisse Group
14.09.2022Roche BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2022Roche Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2022Roche HoldDeutsche Bank AG
15.09.2022Roche OutperformCredit Suisse Group
14.09.2022Roche BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2022Roche Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2022Roche OutperformBernstein Research
08.09.2022Roche BuyJefferies & Company Inc.
21.09.2022Roche HoldDeutsche Bank AG
13.09.2022Roche HoldDeutsche Bank AG
12.09.2022Roche NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.09.2022Roche HoldDeutsche Bank AG
31.08.2022Roche NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022Roche SellUBS AG
25.04.2022Roche SellUBS AG
19.04.2022Roche SellUBS AG
25.01.2021Roche ReduceOddo BHF
27.11.2019Roche ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Roche AG (Genussschein) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für heute Abend anmelden!

Wie stellen Sie Ihr Depot jetzt noch krisensicher auf? Und wie generieren Sie attraktive Erträge bei vergleichsweise geringen Schwankungen? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr verrät Ihnen ein Experten-Duo exklusive Aktienstrategien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schwankungsreich -- Wall Street leichter erwartet -- ifo-Index sinkt stärker als befürchtet -- Monopolkommission äußert Bedenken wegen Uniper-Verstaatlichung -- Vonovia, Varta, VW im Fokus

Preis für europäisches Erdgas sinkt auf niedrigsten Stand seit Ende Juli. Continental stoppt Verkauf bestimmter Schläuche. Iberdrola prüft wohl Anteilsverkauf an Erneuerbaren-Portfolio. Credit Suisse sieht sich bei Strategieüberprüfung auf gutem Weg. Ryanair will Flugpreise anheben. VERBIO erwartet Gewinnrückgang für 2022/23. TotalEnergies an Flüssiggas-Projekt in Katar beteiligt.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln