Aktien Schweiz halten sich besser als die europäischen Pendants

13.06.24 17:46 Uhr

Werte in diesem Artikel

ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Aktienmarkt hat sich am Donnerstag zwar mit Abgaben gezeigt, gleichwohl fielen diese geringer als an den übrigen europäischen Börsen aus. "China und Frankreich belasten", erläuterte ein Marktteilnehmer das übergeordnete Börsengeschehen. Mit der Gefahr eines Handelskriegs zwischen der EU und China stiegen vor allem angelsächsische Investoren aus Deutschland aus. Hinzu komme die Unsicherheit um die politische Zukunft in Frankreich durch die Neuwahlen. Die eidgenössische Wirtschaft dürfte von den Entwicklungen allerdings nicht verschont bleiben, hieß es.

Zwar waren die Vorgaben aus den USA überwiegend freundlich, gleichwohl mussten Anleger in der Schweiz die falkenhaften Verlautbarungen der US-Notenbank verdauen. Denn die hatte am Vorabend nur noch eine einzige Zinssenkung für 2024 signalisiert. Zum Vergleich: Im März waren es noch drei. Der SMI sank um 0,6 Prozent auf 12.096 Punkte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich 16 Kursverlierer und vier -gewinner gegenüber. Umgesetzt wurden 18,81 (zuvor: 16,58) Millionen Aktien.

Mit den europäischen Krisenszenarien liefen defensive Titel besser als der Gesamtmarkt: Roche stiegen um 0,9 Prozent, Swisscom um 0,6 Prozent und Nestle um 0,2 Prozent. Auch Novartis (-0,4%) und Alcon (-0,5%) hielten sich wacker. Die jüngste Talfahrt bei Sika (-3,1%) setzte sich nachrichtenlos fort. Sonova wurden ex Dividende gehandelt.

Aktien mit hohem Engagement in China wie Richemont (-1,7%) gerieten vor dem Hintergrund des drohenden Handelskriegs ins Hintertreffen, Swatch (-0,4%) hielten sich außerhalb des SMI gleichwohl besser. Der Uhrenhersteller hatte Änderungen in der Konzernleitung bekannt gegeben. Das galt auch für Schindler (-0,2%). SFS verloren nach einer Abstufung durch Baader auf Add von Buy 5,1 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/brb

(END) Dow Jones Newswires

June 13, 2024 11:47 ET (15:47 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alcon

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alcon

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

Analysen zu Nestlé SA (Nestle)

DatumRatingAnalyst
04.07.2024Nestlé NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2024Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
21.06.2024Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2024Nestlé BuyUBS AG
14.06.2024Nestlé Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
14.06.2024Nestlé BuyUBS AG
11.06.2024Nestlé BuyDeutsche Bank AG
11.06.2024Nestlé BuyUBS AG
30.05.2024Nestlé BuyUBS AG
30.04.2024Nestlé BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
04.07.2024Nestlé NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2024Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
14.06.2024Nestlé Market-PerformBernstein Research
10.06.2024Nestlé NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.05.2024Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
21.06.2024Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
14.05.2024Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
25.04.2024Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
04.04.2024Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.
25.03.2024Nestlé UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé SA (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"