finanzen.net
09.04.2019 17:45
Bewerten
(0)

Aktien Schweiz kommen nach Allzeithoch wieder leicht zurück

DRUCKEN

ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Aktienmarkt hat am Dienstag ein neues Allzeithoch markiert und damit als erster großer europäischer Aktienindex den Höchststand vom Januar 2018 übertroffen. Doch im Anschluss blieb von der Jubelstimmung nicht mehr viel übrig, die Kurse folgten den europäischen und amerikanischen Negativtrends nach unten. Denn insgesamt sprachen Händler von einem weniger freundlichen Börsenumfeld mit den Problemfeldern Brexit und Handelskonflikt - diesmal zwischen den USA und der EU.

Der SMI gewann 0,4 Prozent auf 9.582 Punkte, das Allzeithoch lag bei 9.629 Zählern. Unter den 21 SMI-Werten standen sich elf Kursverlierer und 10 -gewinner gegenüber. Wegen der Alcon-Ausgliederung enthielt der SMI für einen Tag 21 statt 20 Werte. Umgesetzt wurden 54,02 (zuvor: 35) Millionen Aktien.

Grund für die zwischenzeitliche Hochstimmung in der Schweiz war das Börsendebüt der von Novartis abgespaltenen Augenheilmittelsparte Alcon. Händler sprachen von einer starken Nachfrage nach den erstmals gehandelten Papieren. Der erste Alcon-Kurs wurde mit 55,00 Franken festgestellt, zuletzt lag der Kurs bei 58,05 Franken. Die Analysten von Bryan Garnier sahen den fairen Wert für Alcon bei 61 Franken. Den Novartis-Aktionären war für jeweils 5 Aktien ein Alcon-Papier zugeteilt worden. Novartis verbilligten sich um 10,6 Prozent. Bereinigt um diesen Effekt schlossen Novartis 1,7 Prozent im Plus.

Die Julius-Bär-Aktie gab derweil um 0,3 Prozent nach. Sie muss ab Mittwoch ihren Platz im SMI für das Alcon-Papier freimachen. Nach einer Abstufung auf "Underperform" durch die Credit Suisse sanken Richemont um 2,7 Prozent. Den Analysten zufolge zufolge unterschätzt der Markt die bei Richemont erforderlichen Investitionen in allen drei wichtigen Geschäftsbereichen. Die Schätzungen der Analysten lagen deshalb klar unter den Konsenserwartungen.

Der Hersteller von Spezialitätenchemie Sika hat derweil solide Zahlen für den Jahresauftakt vorgelegt. Ein kleines Bonbon lieferte Sika-Chef Paul Schuler mit der Erwartung, die Übernahme der französischen Parex bereits im zweiten Quartal abzuschließen. Hier gingen Analysten bisher vom zweiten Halbjahr 2019 aus. Nach der zuletzt bereits sehr starken Entwicklung stiegen Sika allerdings nur um 0,2 Prozent.

Givaudan überzeugte zum Jahresauftakt mit dem Umsatz. In den ersten drei Monaten lag er - auch dank Übernahmen - oberhalb der Markterwartung. Händler fragten sich allerdings, wie sich die Entwicklung bei den Rohstoffpreisen auf die Marge des Aromenherstellers ausgewirkt hat. Daneben wies Davy auf die schwächere Entwicklung des Nordamerikageschäfts hin. Givaudan schlossen hauchdünn im Plus.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 09, 2019 11:45 ET (15:45 GMT)

Nachrichten zu Novartis AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Novartis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.05.2019Novartis buyKepler Cheuvreux
17.05.2019Novartis NeutralCredit Suisse Group
16.05.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
16.05.2019Novartis NeutralUBS AG
09.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.05.2019Novartis buyKepler Cheuvreux
16.05.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
25.04.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
24.04.2019Novartis Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
17.05.2019Novartis NeutralCredit Suisse Group
16.05.2019Novartis NeutralUBS AG
07.05.2019Novartis HoldDeutsche Bank AG
25.04.2019Novartis NeutralCredit Suisse Group
25.04.2019Novartis HoldDeutsche Bank AG
09.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.04.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt unter 12.000 Punkte -- Wall Street mit Verlusten -- Deutsche Bank will radikaler umbauen: Aktie mit Rekordtief -- KWS SAAT, Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

Sprint-Aktie steigt während T-Mobile US tiefer steht - Zuversicht für Fusion. Lenovo trotzt Handelskonflikt mit deutlichem Gewinnplus. ifo-Geschäftsklima stärker als erwartet gesunken. CTS Eventim wächst im ersten Quartal dank Tourneegeschäft. Umstrittene Listen mit Monsanto-Kritikern sorgen offenbar für Zoff bei Bayer.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Huawei TechnologiesHWEI11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750