Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
19.05.2022 17:42

Aktien Schweiz mit Rezessionssorgen sehr schwach

Folgen
Werbung

ZÜRICH (Dow Jones)--Mit einem kräftigen Minus hat der Schweizer Aktienmarkt am Donnerstag den Handel beendet. Vor allem Sorgen vor einer Rezession machten sich unter den Investoren breit. Dies hatte zur Wochenmitte zu einem Ausverkauf an der Wall Street geführt. Zuletzt hatte US-Notenbankpräsident Jerome Powell betont, dass die entschlossene Bekämpfung der Inflation durch die Fed für die Amerikaner schmerzhaft sein könne. Er signalisierte, dass die US-Notenbank auch eine höhere Arbeitslosigkeit in Kauf nehmen würde.

Immer weniger Marktteilnehmer gehen davon aus, dass die starken Zinserhöhungen der Fed, zur Bekämpfung der Inflation, ohne einen konjunkturellen Abschwung bleiben werden. Dem konnte sich auch der schweizerische Aktienmarkt nicht entziehen, hieß es.

Der SMI fiel im Verlauf auf das niedrigste Niveau seit Anfang März, als der Ukraine-Krieg begann. Der Index verlor schließlich 2,3 Prozent auf 11.309 Punkte. Alle 20 SMI-Werte schlossen dabei mit Abgaben. Umgesetzt wurden 41,94 (zuvor: 34,9) Millionen Aktien.

Bei den Einzelwerten standen die Aktien von Julius Bär (-5,9%) unter Abgabedruck. Die neuen Finanzziele der Bank seien zwar gut, jedoch zu weit in der Zukunft, um den Kurs zu stützen, hieß es. Die Analysten von RBC werteten die vorgelegten Geschäftszahlen unterschiedlich: Kurzfristig gebe es Gegenwind, mittelfristig dagegen einige Wachstumstreiber. Für die Aktien von UBS und CS Group ging es um 1,4 bzw. 1,7 Prozent nach unten.

Die Titel von Clariant hielten sich mit einem Abschlag von 1,3 Prozent etwas besser als der Gesamtmarkt. Das Chemie-Unternehmen habe im Rahmen der finalen Jahreszahlen für 2021 einen sehr optimistischen Ausblick auf das laufende Jahr gegeben, hieß es im Handel. Clariant spricht von der Erwartung eines "starken" Wachstums 2022 und einem "besonders starken" im ersten Halbjahr. Gleichzeitig sollen die Margen in allen Bereichen steigen.

Ordentliche Geschäftszahlen und optimistische Prognosen hat Duty-Free-Shop-Betreiber Dufry vorgelegt. Die Aktien verloren allerdings mit den Rezessionssorgen 5,8 Prozent. "Die Nach-Corona-Erholung zeigt sich auch hier deutlich", sagte ein Teilnehmer. Per Ende März seien 85 Prozent der Ladengeschäfte wieder geöffnet gewesen, was rund 90 Prozent des Umsatzpotenzials aus 2019 darstelle. Im Ausblick spricht Dufry von einer Fortsetzung des positiven Trends.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 19, 2022 11:43 ET (15:43 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Clariant AG (N)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Clariant AG (N)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Credit Suisse (CS)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse (CS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.06.2022Credit Suisse (CS) HoldDeutsche Bank AG
29.06.2022Credit Suisse (CS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2022Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
28.06.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.06.2022Credit Suisse (CS) HoldDeutsche Bank AG
14.02.2022Credit Suisse (CS) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2022Credit Suisse (CS) OverweightBarclays Capital
13.12.2021Credit Suisse (CS) BuyKepler Cheuvreux
11.11.2021Credit Suisse (CS) BuyKepler Cheuvreux
05.11.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
29.06.2022Credit Suisse (CS) HoldDeutsche Bank AG
29.06.2022Credit Suisse (CS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2022Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
20.06.2022Credit Suisse (CS) HoldDeutsche Bank AG
15.06.2022Credit Suisse (CS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.06.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.06.2022Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
08.06.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
31.05.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse (CS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX dreht ins Plus -- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Moody's stuft Bonitätsnote der Commerzbank ab -- TUI, JENOPTIK, BMW, BayWa im Fokus

China Southern will 96 Airbus-Flugzeuge erwerben. Neues Rekordhoch: Inflationsdruck im Euroraum nimmt im Juni deutlicher als erwartet. Volvo will Werk für Elektroautos in der Slowakei bauen. Europäische Industrie büßt im Juni an Schwung ein. Wienerberger hebt Prognose für 2022 an. Deutsche Industrie verliert im Juni spürbar an Schwung. Meistgesuchte Flüchtige: 'Krypto-Queen' auf Liste des FBI.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln