finanzen.net
30.06.2020 17:48

Aktien Schweiz schließen knapp behauptet - Pharmawerte schwach

Folgen
Werbung

ZÜRICH (Dow Jones)--Der Aktienmarkt in der Schweiz hat sich am Dienstag verhalten gezeigt. Kursverluste in den großen Pharmatiteln drückten den Leitindex SMI ins Minus. Die Teilnehmer bewegten sich im gleichen Spannungsfeld wie seit Wochen: zwischen der Sorge vor einer neu aufflammenden Corona-Welle und der Hoffnung auf eine kräftige Erholung der Wirtschaft.

Vielbeachtete Konjunkturdaten aus den USA zeigten keine klare Richtung: Während sich das Verbrauchervertrauen schneller erholt hat als erwartet, geht es mit der Stimmung unter Einkaufsmanagern in Chicago langsamer aufwärts als prognostiziert. Etwas Hoffnung bereitet die chinesische Wirtschaft, denn neue Konjunkturdaten zeigten eine Erholung an. Die Aufmerksamkeit richtet sich nun bereits auf den US-Arbeitsmarktbericht für Juni, der am Donnerstag veröffentlicht wird.

Der SMI verlor 0,2 Prozent auf 10.045 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 14 Kursgewinner und 6 -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 45,62 (zuvor: 48,49) Millionen Aktien.

Ausgebremst wurde der Markt von den Pharmagiganten Novartis und Roche, die sich 1,1 bzw 0,9 Prozent verbilligten. Stärkster Wert im SMI waren Givaudan mit einem Plus von 2,1 Prozent.

Die meisten Werte bewegten sich weniger als ein Prozent nach oben oder unten. Die konjunktursensiblen Aktien ABB (plus 0,9 Prozent) und Lafargeholcim (plus 0,6 Prozent) setzten ihren Vortagesanstieg gebremst fort.

Gesucht waren wie bereits am Montag Finanzwerte. UBS und Credit Suisse gewannen je 0,7 Prozent, Zurich Insurance 0,6 Prozent und Swiss Re 0,8 Prozent.

Die vom chinesischen Markt abhängigen Luxusgüterwerte profitierten nur wenig von starken Wirtschaftsdaten aus dem Reich der Mitte. Swatch stiegen um 0,6 Prozent und Richemont 0,1 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/err

(END) Dow Jones Newswires

June 30, 2020 11:49 ET (15:49 GMT)

Nachrichten zu LafargeHolcim Ltd. (I)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LafargeHolcim Ltd. (I)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.07.2020LafargeHolcim buyGoldman Sachs Group Inc.
03.07.2020LafargeHolcim overweightMorgan Stanley
02.07.2020LafargeHolcim kaufenCredit Suisse Group
10.06.2020LafargeHolcim overweightMorgan Stanley
09.06.2020LafargeHolcim overweightJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020LafargeHolcim buyGoldman Sachs Group Inc.
03.07.2020LafargeHolcim overweightMorgan Stanley
02.07.2020LafargeHolcim kaufenCredit Suisse Group
10.06.2020LafargeHolcim overweightMorgan Stanley
09.06.2020LafargeHolcim overweightJP Morgan Chase & Co.
22.01.2020LafargeHolcim NeutralUBS AG
29.10.2019LafargeHolcim Equal weightBarclays Capital
25.10.2019LafargeHolcim NeutralUBS AG
15.10.2019LafargeHolcim NeutralUBS AG
02.10.2019LafargeHolcim Equal weightBarclays Capital
10.05.2019LafargeHolcim SellUBS AG
02.05.2019LafargeHolcim SellUBS AG
11.04.2019LafargeHolcim SellUBS AG
13.03.2019LafargeHolcim SellUBS AG
07.03.2019LafargeHolcim UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LafargeHolcim Ltd. (I) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Covestro AG606214